• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Vorwurf

ausgestreckter Zeigefinger und Gesicht im Schatten

Vorwürfe sind schwer zu ertragen.
Und wenn sie wahr sind,
wiegen sei ein dickes Pfund.

Mose macht seinen Leuten im Volk Israel den bitteren Vorwurf:
„Ist das euer Dank an den Herrn,
du dummes, verblendetes Volk?
Ist er nicht dein Vater? ... Hat er dich nicht geformt?”
(Dtn 32,6)

Ich kann nicht anders:
Dieser Vorwurf gilt heute genauso. Die Gesellschaft bei uns entwickelt sich von Gott weg, in eine Gottvergessenheit. Doch ohne Gott wäre keiner von uns im Leben. Wie kann es sein, dass Gott bestenfalls zur Nebensache verkommt?