• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite
Messdiener St. Heinrich und St. Martinus

Die Messdiener in St. Heinrich

Messdiener werden auch Ministranten genannt, dieses Wort kommt von dem lateinischen Wort ministrare und heißt übersetzt "dienen". Sie übernehmen während der Gottesdienste stellvertretend für die ganze Gemeinde besondere Aufgaben, die überwiegend der Assistenz des Priester bzw. des jeweiligen Gottesdienstleiters dienen. Wenn sie zur Gabenbereitung Brot und Wein aus der Mitte der Gemeinde zum Altar bringen, zeigen sie, dass die Gemeinde "ihre Gaben, ihren Alltag, ihre Sorgen und Bitten, ihren Dank und ihre Freude" zum Altar mitbringt.
Bei den Prozessionen machen sie deutlich, dass wir Menschen "unterwegs" sind zu Gott.

Die Ministranten tragen dazu bei, die Bedeutung des Gottesdienstes zu unterstreichen, und sie übernehmen Aufgaben für die ganze Gemeinde.

Es gibt männliche und weibliche Ministranten. An der Spitze der Ministranten gibt es leitende Messdiener, die von Pastor Voß beauftragt sind, die Anliegen der Ministranten zu vertreten und die Messdienerschaft zusammen mit der Messdienerleitung zu führen. Sie repräsentieren die Messdiener in der Öffentlichkeit. Zu ihren weiteren Arbeitsfeldern gehören Organisation und Koordination.

Die Messdiener sind aber auch außerhalb der Liturgie in der Gemeinde tätig und bilden eine feste Gemeinschaft. Zum Beispiel machen sie zahlreich bei den Sternsingern mit, helfen bei der Organisation und Durchführung von Festen und Veranstaltungen oder ziehen Gründonnerstag klappernd durch die Straßen Horbachs, laden die Gemeinde zu den Ostergottesdiensten ein und sammeln eine Geldspende für die Messdienerkasse.
Außerdem findet jedes Jahr ein Ausflug statt. So sind sie beispielsweise in ein Technik-Museum nach Kerkrade in Holland gefahren. Dort konnten sie sich u.a. anschauen, wie ein Telefon und die Telefonleitung funktionieren. Die Kosten der jährlichen Ausflüge werden aus der Messdienerkasse beglichen.

Welche Messdiener haben wann Dienst in St. Heinrich?

Ort und Zeit der Messdienertreffen sind dem aktuellen Dienstplan der Messdiener zu entnehmen.

Hinweis

Wer dient, ist 15 Minuten vor Beginn des Gottesdienstes in der Sakristei, wenn es nicht im Plan anders vermerkt ist.

Bei Verhinderung sorgt jeder selbst für eine Vertretung!

Trotz der vielen Messdienerinnen und Messdiener in St. Heinrich sind immer wieder einige Plätze frei geblieben. Das ist sehr bedauerlich. Darum sollen sich alle überlegen, ob sie nicht doch einspringen können, wo eine Lücke im Plan ist.

Nachrichten der Messdiener der letzten Zeit