• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Der Kirchenvorstand der Pfarrgemeinde St. Heinrich

Die Kirchengemeinde ist im rechtlichen Sinne eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie ist damit eine selbständige juristische Person mit eigenen Rechten und Pflichten.

Der Kirchenvorstand ist die rechtliche und gesetzliche Vertretung der Kirchengemeinde.

Der Kirchenvorstand verwaltet das Vermögen der Kirchengemeinde und schließt bzw. löst Verträge. Er entscheidet über den Besitz der Kirchengemeinde und wacht über die Instandhaltung der kirchengemeindlichen Immobilien.

Der Kirchenvorstand hat ein mehrfaches Wahlrecht: Er wählt - speziell in unseren Gemeinden einen Vertreter für die Gemeindeleitung – generell über Wahlfrauen und Wahlmänner die Laienmitglieder des Kirchensteuerrates des Bistums.

Die Zahl der Mitglieder des Kirchenvorstandes richtet sich nach der Größe der Gemeinde. Der Kirchenvorstand in St. Heinrich hat sechs gewählte Mitglieder. Die Amtszeit dauert sechs Jahre. Alle drei Jahre wird die Hälfte der Mitglieder neu gewählt. Der Pfarrer der Kirchengemeinde ist automatisch der Vorsitzende des Gremiums.

Zum Kirchenvorstand gehört auch ein(e) Vertreter(in) des Pfarreirates, jedoch ohne Stimmrecht.

Der Pfarrer der Gemeinde ist immer der Vorsitzende des Gremiums.

Zur Zeit gehören folgende gewählte Mitglieder zum Kirchenvorstand:

Mitglieder für die Amtszeit von 2012 bis 2018
Manfred Arnold

Manfred Arnold
Stellvertretender Vorsitzender

Gerd Pinke

Gerd Pinke
Vertreter im Pfarreirat

Volker Spiertz

Volker Spiertz
Vertreter im Kirchengemeindeverband der GdG

Mitglieder für die Amtszeit von 2016 bis 2021
Klaus Beißel

Klaus Beißel

Walter Corsten

Walter Corsten
Vertreter im Kirchengemeindeverband der GdG

Roswitha Frenzel

Roswitha Frenzel
Vertreterin im Pfarreirat