• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Der Eine-Welt-Kreis in St. Heinrich

Menschen aus St. Heinrich in Horbach engagieren sich auf der Basis ihres christlichen Glaubens, um Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung erfahrbar zu machen. Angeregt durch die in Aachen ansässigen weltkirchlichen Werke (Misereor, Missio, Kindermissionswerk) wollen sie auf die Lebenssituation armer und benachteiligter Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika aufmerksam machen. Sie setzten sich vor allem für gerechtere Handelsbeziehungen ein. Deshalb haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, fair gehandelte Produkte zu verkaufen, die hauptsächlich von der gepa -The Fair Trade Company direkt importiert werden. Deren Partner sind Produzenten in über 140 Genossenschaften und Vermarktungsgesellschaften. Von der gepa und von anderen Organisationen fairen Handels werden die Lebensmittel (z.B. Kaffee, Tee, Reis, Kakao, Schokolade, Honig, Wein), aber auch Handwerk und Textilien sowie Schreibwaren und Geschenkartikel bezogen. Dieses Angebot wechselt monatlich, so dass Sie jahreszeitlich passend einkaufen können.

Fairer Handel bedeutet:

  • Zahlung fairer Preise, welche die Produktionskosten decken
  • Langfristige verlässliche Handelsbeziehungen
  • Förderung des ökologischen Anbaus
  • Beratung der Handelspartner am Ort
  • Verzicht auf den Einsatz von Gentechnik
  • Ausschluss ausbeuterischer Kinderarbeit
  • Vorfinanzierung und Kredite bei Bedarf

Aus Politik und Wirtschaft ist der Faire Handel, der für mehr Gerechtigkeit in der globalen Wirtschaft sorgen soll, inzwischen nicht mehr wegzudenken.

Die fair gehandelten Waren werden zu folgenden Zeiten in der Agora angeboten:

öffnungszeiten

Donnerstag

15:00 - 17:00 Uhr

Sonntag

nach der hl. Messe gegen 11:00 Uhr

Wenn Sie dieses Angebot wahrnehmen, helfen Sie benachteiligten Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika und tragen zu einer gerechteren Wirtschaftsordnung bei.