• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Top-Themen aus St. Heinrich

Neuer Zelebrant: Prof. Otmar Meuffels

Prof. Otmar Meuffels

Nach seiner Emeritierung an der Universität in Würzburg ist Prof. Otmar Meuffels nach Aachen zurückgekehrt. Manche werden ihn noch aus seiner Kaplanszeit in St. Laurentius sofort im Anschluss an seine Priesterweihe (1984–1988) kennen. Danach war er Subsidiar in St. Peter in Aachen (1988-2005). Von 1996-2018 war er Lehrstuhlinhaber für Kath. Dogmatik an der Universtität Würzburg

Nun ist er wieder ganz in seiner Heimat und wird als Zelebrant in unseren Gemeinden mitwirken. Wir wünschen ihm einen guten Wiedereinstieg und Gottes Segen.

J. Voß

Willkommen Frau Lutsyk

Mahatma Gandhi hat es so formuliert:

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.”

Es freut uns, dass Tetyana Lutsyk in ihrem beruflichen Leben eine Veränderung sucht und wagt und damit als Pastoralreferentin zu uns in die GdG Aachen-Nordwest wechselt. Wir begrüßen sie herzlich in unserem Pastoralteam, in den Gemeindeleitungen und in den sechs Pfarreien. Mit ihr werden wir eine pastorale Mitarbeiterin bekommen, die das Profil der GdG unterstützen und begleiten wird. Herzlich willkommen!

Für die Gemeindeleitungen: Josef Voß


Willkommen Frau Lutsyk

Liebe Gemeindemitglieder in der GdG Aachen Nordwest,
liebe Mitchristen,

ab dem 1. Februar 2019 werde ich bei Ihnen als Pastoralreferentin eingesetzt.

Gerne nutze ich diese Gelegenheit, mich auf diesem Weg kurz vorzustellen und Ihnen ein paar Einblicke in meine bisherige berufliche Laufbahn zu geben. Mehr Details und Antworten auf Ihre Fragen gibt es gerne bei der persönlichen Begegnung, auf die ich mich jetzt schon sehr freue.

Ich komme gebürtig aus einer Gegend in der Nähe von Lviv (Lemberg) in der Ukraine. Dort habe ich Fremdsprachen studiert. 2002 kam ich als Au-Pair nach Deutschland. Nach dieser Zeit nahm ich mein Studium der Katholischen Theologie in Bonn auf. Nach meinem Diplomabschluss führte mich der Weg nach Herzogenrath-Merkstein, wo ich drei Jahre lang als Pastoralassistentin tätig war. Im Oktober 2013 erfolgte die Beauftragung zum pastoralen Dienst durch den Bischof von Aachen, Heinrich Mussinghoff. Als Pastoralreferentin habe ich in der GdG Aachen Forst/Brand und beim Jugendverband Christliche Arbeiterjugend als Geistliche Leitung gearbeitet.

Mir liegen sehr viele Themen am Herzen – vor allem die Zukunftsfähigkeit unserer Kirche, das ehrenamtliche Engagement in Kirche und Gesellschaft, aber auch das Miteinander verschiedener Kulturen, Sprachen und Religionen.

Nun freue ich mich auf neue Herausforderungen und bin gespannt auf neue Aufgabenfelder, die mir anvertraut und zugetraut werden. Aber vor allem freue ich mich auf Sie und auf alle Menschen, die in der Kirche ihre Heimat suchen oder sie auch schon gefunden haben. Gerne bin ich dankbar, wenn Sie mich an Ihrer Sicht zur Zukunft der Kirche und an Ihren Ideen teilhaben lassen.

Mit herzlichen Grüßen Tetyana Lutsyk, Pastoralreferentin Bistum Aachen

Oster-Projektchor in der GdG Aachen-Nordwest

Die einen mögen eine besondere Vorbereitung auf das Osterfest, andere sind im Alltag so eingespannt, dass ihnen die Zeit für ein reguläres Chorsingen fehlt. Wieder andere mögen auch nur interessiert sein „Chorluft” zu schnuppern oder sich einmal auszuprobieren.

Nach den positiven Erfahrungen der letzten Jahre soll auch in diesem Jahr wieder ein GdG-Projektchor zu Ostern 2019 gebildet werden.

Herzliche Einladung an alle musikalisch Interessierten!

Die Feier des Osternachtgottesdienstes in St. Laurentius am 20. April um 21:00 Uhr soll dann österlich-musikalisch bereichert werden.
Zusammen mit dem jungen Chor canto@campum aus St. Laurentius werden vielleicht bereits bekannte aber auch neue Chorliteratur, neues geistliches Liedgut und einige Taizégesänge gesungen.

Ein erstes Treffen soll sein am
Samstag, 9. März 2019 von 13:30 Uhr - 15:30 Uhr
im Pfarrheim St. Laurentius, Laurentiusstr. 77, 52072 Aachen.

Alle weiteren Probentermine (vorzugsweise entweder samstags von 14:00 Uhr - 16:00 Uhr oder sonntags von 11:00 Uhr– 13:00 Uhr) werden dann gemeinsam festgelegt.

Die Gestaltung eines weiteren Gottesdienstes in der Osterzeit im Südteil der GdG Aachen-Nordwest ist für den 19. Mai 2019 um 11:30 Uhr in St. Sebastian geplant.

Zur besseren Planung senden Sie bitte eine E-Mail an Gregor Jeub

Dienst an Gott und dem Menschen

Vor genau 40 Jahren hat Bischof Klaus Hemmerle im Rheinischen Merkur einen Aufsatz unter dem Titel „Kein bequemes Priesterbild” veröffentlicht, der mit diesen Worten endet:

„Wenn Gott selbst nicht handelt, gibt es keinen Glauben und keine Eucharistie.
Wenn Gott selbst nicht trägt, hat die Lebensform des Priesters keinen Sinn.
Wenn Gott selbst nicht ruft, wird keiner ihm folgen.”

Im März 2019 feiert Josef Voß sein 40. Priesterjubiläum. Die Gemeindeleitungen gratulieren ihm im Namen der Pfarren St. Heinrich, St. Konrad, St. Laurentius, St. Martinus, St. Peter und St. Sebastian herzlich zu diesem Festtag. Wir danken Gott für sein Handeln und Pfarrer Josef Voß für seine Antwort auf Gottes Ruf.

Mögest du, Josef, dich in frohen wie auch schweren Stunden stets von Gott getragen wissen.

Gerlinde Lohmann

Neue Gottesdienstordnung in der Heiligen Woche

Es war schon eine Besonderheit, die eine lange Zeit in unseren Gemeinden möglich war und auf die wir dankbar zurückschauen: In jeder der drei Kirchen haben wir die Osternacht gefeiert, zwei große Gottesdienste in den Abendstunden, eine weitere am frühen Morgen. Leider reichen die persönlichen Kräfte heute dazu nicht mehr aus.

Deshalb haben wir zuerst in der Gemeindeleitung und dann mit den Pfarreiräten zusammen überlegt, wie eine neue Ordnung der Gottesdienste in der heiligen Woche aussehen kann. Wir haben uns darauf verständigt, dass alle drei Gemeinden dabei gleichberechtigt berücksichtigt werden.

Sowohl am Gründonnerstag als auch am Karfreitag und zur Osternacht werden wir jeweils zwei Gottesdienste in unseren Kirchen miteinander feiern, zu denen die Menschen aus allen drei Gemeinden und natürlich darüber hinaus eingeladen sind. Das System rotiert, so dass innerhalb von drei Jahren jede Gemeinde ein Mal auf den Gottesdienst zum Gründonnerstag, Karfreitag und zur Osternacht verzichtet. In der Gemeinde, in der keine Osternacht stattfinden kann, wird am Ostersonntag ein besonderer Gottesdienst mit Lichtfeier und Segnung des Osterwassers gefeiert. Für Kinder und Familien wird es außerdem zu allen Feiertagen besondere Gottesdienste geben. Und die Feier des Palmsonntags bleibt unverändert.

Bei dem neuen – vergleichsweise immer noch großen – Gottesdienstangebot spüren wir natürlich, dass es auch bei uns enger wird. Ich hoffe deshalb sehr, dass sich alle gut auf die neue Regelung einstellen und mit uns die wichtigste Woche des Jahres feiern. Dazu lade ich im Namen der Gemeindeleitung herzlich ein.

J. Voß

Feier der Kommunion in St. Heinrich

„In dir steckt ein König” – unter diesem Motto bereiten sich die Kommunionkinder in den sechs Pfarren unserer GdG seit dem Herbst des vergangenen Jahres auf ihre Kommunion vor. Das gemeinsame Lied bringt das Königliche dieses Festes mit Text und Musik zum Ausdruck:

„Als König voller Liebe ist Jesus für uns da.
Er macht sich klein und kommt zu uns,
im Brot ist er uns nah.”

In diesem Kommunionkurs können die Familien ihren persönlichen Weg der Vorbereitung wählen: Während sich wenige für den Basiskurs entschieden haben, der die gemeinsamen Gottesdienste und die Großtreffen beinhaltet, machen viele andere Gebrauch von den Angeboten der bewährten Kleingruppen und/oder der Werkstätten. Hier beschäftigen sich Eltern und Kinder auf kreative Weise mit wichtigen Themenfeldern des Glaubens.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle schon dem Katechetenteam. Mütter und Väter begleiten die Kinder in Kleingruppen mit viel Engagement und hohem Zeitaufwand und erzählen von ihrem Glauben.

Kommunion

In St. Heinrich feiertn wir das Fest der Kommunion am Sonntag, den 28. April 2019, um 10:00 Uhr.

(Die Namen der Kommunionkinder veröffentlichen wir nicht im Internet.)

Wir wünschen den Kommunionkindern und ihren Familien einen schönen Kommuniontag. Bitte begleiten Sie die Familien mit Ihrem Gebet.

Gerlinde Lohmann

Firmvorbereitung 2020

Woran glaubst Du?
Was ist Dir heilig und wertvoll?
Was hat es mit Gott, Jesus und dem Heiligen Geist auf sich?
Warum beten die Menschen?
Was spricht Dich in der Kirche an und was stört Dich an ihr?
Was willst Du aus Deinem Leben machen?
Was ist Dir wichtig in Freundschaft und Beziehung?
Ist mit dem Tod alles vorbei?
Was bedeutet das Christsein für Dich?

Im Rahmen der Firmvorbereitung bieten wir Dir Raum für Deine Fragen, Gedanken und für den Austausch mit anderen über Gott und die Welt, für Erfahrungen im Glauben und in Gemeinschaft. Die Firmvorbereitung dient zunächst der Unterstützung Deiner persönlichen Entscheidungsfindung. Am Ende dieses Weges entscheidest Du, ob wir mit Dir das Sakrament der Firmung feiern.

Weiteres Vorgehen

Vor den Sommerferien, Ende Juni/Anfang Juli, verschicken wir die Erstinformation, die Du brauchst und laden Dich zum Mitmachen ein. Eingeladen sind alle, die zwischen dem 1.7.2002 und 31.12.2004 geboren sind. Zwischen den Sommer- und Herbstferien bekommst Du die Erinnerung und nähere wichtige Infos, z.B. die Einladung zum Firm-Infoabend, Anmeldeformulare. Dabei darfst Du Dir aussuchen, zu welchem Infoabend Du kommen kannst.

Save the date: Infoabend für Firmlinge
  • 18.11.2019, 19:00 Uhr, Gemeindezentrum Philipp-Neri, Philipp-Neri-Weg 7
  • 26.11.2019, 19:00 Uhr, Laurentiushaus, Laurentiusstraße 77
Gesucht werden...

Gesucht werden Firmbegleiter und Katecheten, die Zeit und Lust haben, sich in der Firmvorbereitung einzubringen. Wenn Sie...

  • eine ehrenamtliche Aufgabe suchen,
  • Freude an Begegnungen mit interessierten jungen Menschen haben, die sich Gedanken über Gott und die Welt machen wollen,
  • eigenen Glauben vertiefen möchten, dann sind Sie bei uns sehr herzlich willkommen.

Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren Vorbereitungsabenden für Firmbegleiter ein:

  • 27.5.2019, erstes Treffen der Firmbegleiter, 19:30 Uhr, Pfarrheim St. Martinus, 1. Etage
  • 24.6.2019, zweites Vorbereitungstreffen, 19:30 Uhr, Konferenzraum, Gemeindezentrum Philipp-Neri

Weitere Treffen werden in der gemeinsamen Runde festgelegt.

Bei Interesse und weiteren Fragen melden Sie sich bei Pastor Bernd Schmitz oder Pastoralreferentin Tetyana Lutsyk.

Erntedankgottesdienst 2019

Sorge-Recht für die Schöpfung

Der Erntedankgottesdienst am Sonntag, 6.10.2019, findet um 11:00 Uhr in der St. Laurentius-Kirche in Laurensberg statt.

Erntedank

Wir alle tragen Verantwortung für die Schöpfung, die uns anvertraut ist. Was heißt diese Fürsorge für Luft und Erde, für Wasser und Land, für Licht und Energie, für Tiere und Pflanzen und für uns Menschen heute? Wir schauen aus der Perspektive verschiedener Berufe und Generationen auf diese Frage und wollen dieser Verantwortung einen gemeinsamen Ausdruck verleihen.

Am Sonntag, 6. Oktober 2019, feiern wir mit allen sechs Gemeinden unserer GdG Erntedank. Wir beginnen um 11:00 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst auf dem Bioland-Hof Gut Paulinenwäldchen, Zum Blauen Stein 26-34, 52070 Aachen in der St. Laurentius-Kirche in Laurensberg.

Anschließend laden wir alle ganz herzlich zu einem gemeinsamen Picknick ein. Bitte bringen Sie ein paar Leckereien – am besten als Fingerfood – mit, die Sie mit anderen teilen können, sowie Ihr eigenes Geschirr. Für Getränke ist gesorgt.

Die Kinder haben im Rahmen einer Aktion die Möglichkeit, sich einen behutsamen und wertschätzenden Umgang mit Pflanzen und Erde anzueignen.

Wichtige Information zum Parken

In LaurensbergUm den Hof stehen sehr wenige Parkplätze zur Verfügung. Deshalb bitten wir Sie, sich zu Fahrgemeinschaften zusammenzuschließen ggf. auf das Fahrrad umzusteigen.

Bei Regen ...

Falls es regnen sollte, feiern wir den Gottesdienst in der Kirche St. Laurentius. Das erfahren Sie am Samstag, 5. Oktober, ab 18:00 Uhr auf unseren Webseiten und auf dem Anrufbeantworter im Pfarrbüro St. Martinus (0241-93100-20).

Vom Leben und Sterben

Vier Abende mit Vortrag und Gespräch in der GdG Aachen-Nordwest

Wohin

Der Impuls zu dieser Reihe entstand beim Austausch aller Pfarreiräte unserer GdG.
Es ist uns wichtig, im Vielerlei unserer täglichen Beschäftigungen den Blick auf ‚Basis-Themen’ zu lenken, die schnell untergehen oder verdrängt werden. Daher laden wir alle Interessierten ein, sich mit uns den grundsätzlichen Fragen von Leben und Sterben zuzuwenden, die sich quer durch unsere Lebensbereiche ziehen.

Die Themen, Referenten, Termine und Orte lauten:

  • Der Tod als die andere Seite des Lebens.
    Zudem die Glaubensfrage, was Gericht und Himmel für uns bedeuten?

    Referent: Prof. Dr. Otmar Meuffels
    Dienstag, 17.9.2019, 19:30 Uhr, Laurentiushaus, Laurentiusstr. 77

  • Wer entscheidet was?
    Fragen an die Medizin (Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Organspende…)

    Referentin: Dr. med. Stefanie Fröschen-Behrens (Fachärztin für Allgemeinmedizin)
    Dienstag, 1.10.2019, 19:30 Uhr, Gemeindezentrum Philipp-Neri, Philipp-Neri-Weg 7

  • Testamentsgestaltung und gesetzliche Erbfolge

    Referent: Georg Jacquemain (Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht)
    Dienstag, 5.11.2019, 19:30 Uhr, Pfarrsaal St. Martinus, Horbacher Str. 52

  • Wohin gehen wir? Vom Loslassen und Gehalten-werden
    Fragen an den Glauben

    Referentin: Pastoralreferentin Barbara Geis
    Dienstag, 19.11.2019, 19:30 Uhr, Gemeindezentrum Philipp-Neri, Philipp-Neri-Weg 7

An allen Abenden wird uns von kompetenter Seite zunächst ein Einstieg in Form eines Vortrages gegeben. Danach können alle in einen Austausch eintreten, bei dem Fragen und Vertiefungen zum Thema ihren Platz haben.

Nach etwa 90 Minuten sollen diese Abend jeweils zu Ende gehen. Natürlich ist der Eintritt frei.

Wie freuen uns auf sehr unterschiedliche Aspekte zu dem einen Thema: Vom Leben und Sterben.

J. Voß, GdG-Leiter

Infoabend für Firmlinge 2020

Im Rahmen der Firmvorbereitung zur Firmung 2020 gibt es zwei Infoabende:

  • 18.11.2019, 19:00 Uhr, Gemeindezentrum Philipp-Neri, Philipp-Neri-Weg 7
  • 26.11.2019, 19:00 Uhr, Laurentiushaus, Laurentiusstraße 77

Die Firmlinge können sich aussuchen, zu welchem Infoabend sie kommen wollen.

Kommunion 2020

Mit dem ersten Adventssonntag starten wir in einen neuen Kommunion- und Versöhnungskurs. Alle Kommunionfamilien der GdG sind eingeladen, sich im wahrsten Sinne des Wortes gemeinsam auf den Weg zu machen. Wir treffen uns am Sonntag, 1. Dezember 2019, um 14:00 Uhr zu einem Adventweg in der Kirche St. Laurentius und ziehen von dort mit kurzen Wegstationen nach St. Sebastian. Hier findet das Beisammensein seinen Abschluss mit einem adventlichen Picknick.

Die Kinder aus St. Heinrich, St. Laurentius und St. Martinus treffen sich im Dezember zu den ersten Großtreffen; sie lernen den Weg Jesu von Bethlehem bis schließlich zu seinem Einzug in Jerusalem kennen.

Zu unserem Jahresthema „Wo bist du, Mensch?” veranstalten wir vom 3. bis 14. November i2019n St. Martinus eine Fotoausstellung mit Werken von Prof. Dr. Jürgen Erbach. Prof. Erbach will uns neue Perspektiven auf Nazi-Gedenkstätten eröffnen, an denen unfassliche Verbrechen geschehen sind. Gemeinsam mit zwei Bronzefiguren von Heinrich Janke, „Die Betende” und „Der Gebeugte”, bereiste er 24 Gedenkstätten, die heute an die Untaten des Regimes und an das Leid der Opfer erinnern. Es entstand sein Fotoprojekt „Untaten an Unorten = Unart”. Damit die Kommunionkinder auch optisch als solche in den Gemeinden zu erkennen sind, wird jedes Kind sein Mottoshirt gestalten dürfen.

Großtreffen
  • Mittwoch, 4. Dezember 2019, 16:30 – 17:30 Uhr, Kirche St. Martinus / Richterich (für alle Kinder aus St. Heinrich und St. Martinus)
  • Donnerstag, 5. Dezember 2019, 16:30 – 17:30 Uhr, Kirche St. Laurentius / Laurensberg (für alle Kinder aus St. Laurentius)

Jedes Kind benötigt beim ersten Treffen ein weißes T-Shirt.

Am Dienstag, 10. Dezember 2019, sind alle interessierten Kommunioneltern aus den Pfarreien der GdG um 20:00 Uhr zu einem Glaubensangebot in die Kirche St. Martinus eingeladen. An diesem Abend werden wir über Gottes Wort ins Gespräch kommen und miteinander Mahl feiern.

Ich freue mich auf einen guten gemeinsamen Weg
Gerlinde Lohmann

Adventskonzert 2019 auf Gut Haus Heyden

Haus Heyden

Wir suchen junge und junggebliebene Talente!

Es ist mal wieder soweit.

Der Förderverein St. Heinrich veranstaltet am 15. Dezember 2019 um 17:00 Uhr wieder ein Adventskonzert auf Gut Haus Heyden.

Kinder, Jugendliche und junggebliebene Erwachsene gestalten das Programm.

Wir suchen Gesangs- und/oder Instrumental-Talente, die an diesem Nachmittag gerne das Programm mit ihrem Können bereichern wollen.

Egal, ob man als Solist, im Duett oder in kleiner Gruppe oder im Familienverband etwas dazu beitragen möchte, jeder ist herzlich willkommen.

Nähere Auskunft und Anmeldung bei Claudia Bosten

„grenzenlos”

Gemeinschaft der Gemeinden in Aachen Nord-West wird: GdG grenzenlos

Erinnern sie sich noch ans Frühjahr? Dahaben wir Sie gebeten, uns dabei zu helfen, einen neuen Namen für unsere GdG zu finden, einen Namen, der über unsere GdG mehr aussagt als eine geografische Bezeichnung (Nordwest). Dazu hat es einen Wettbewerb gegeben, bei dem rund 50 Vorschläge für einen anderen Namen eingegangen sind. Lange Diskussionen, viele Überlegungen, viele Meinungen und eine Abstimmung im GdG Rat haben zu einem neuen Namen geführt: GdG grenzenlos. Dieser Name trägt dem Rechnung, dass die sechs Gemeinden, die unsere GdG bilden (St. Heinrich, St. Konrad mit Philipp Neri, St. Laurentius, St. Martinus, St. Peter und St. Sebastian), jede Menge Grenzlinien aufweisen zwischen gewachsenen Pfarrgrenzen, aber auch zu unserem Nachbarland Niederlande; gleichzeitig steigt die Bereitschaft unserer Gemeinden, die Grenzen der einzelnen Kirchengemeinden zueinander als grenzenlos zu betrachten und enger zusammenzuarbeiten. Beim gemeinsamen Erntedankgottesdienst unserer GdG haben wir dann den Namen der GdG grenzenlos offiziell bekannt gemacht. Als Siegerin des „Wettbewerbs” wurde Frau Verena Bauwens mit einem Präsentkorb geehrt.

Das „grenzenlos” wollen wir ab sofort mit Leben füllen. Wo sind wir als Christinnen und Christen gefordert, Grenzen zu überwinden? Denn Grenzen gibt es nicht nur im geografischen Sinne, sondern auch im religiösen und menschlichen Sinn.

In Zukunft wird man unsere Internetseite auch unter dem Namen: gdg-grenzenlos.de finden können.

Christiane Jürgens

Fotoausstellung „Untaten an Unorten = Unart”

2 Plastiken vor dem Tor des KZ Auschwitz

Annäherung an das Unfassbare

Eine Fotoausstellung der bes. Art zum Jahresthema „Wo bist du, Mensch?” zeigt Prof. Dr.-Ing Jürgen Erbach vom 3. bis 14. Novmeber 2019 in der Kirche St. Martinus.

Die Ausstellung ist geöffnet

  • vor den Gottesdiensten Sonntag, 11:30 Uhr und Samstag, 18:00 Uhr
  • Dienstag – Freitag, 18:00 – 19:00 Uhr
  • nach Vereinbarung, Tel. 0241 - 931 00 22

Die Ausstellung wird vom 16. - 24.11.2019 in der Kirche St. Sebastian, Ahornstr. 51, zu sehen sein.

Weiter Informationen zur Ausstellung, wie es zu dem Fotoprojekt kam, und weitere Fotos der Serie finden Sie unter http://untaten-an-unorten.de.

Gemeindeleitung
St. Heinrich – St. Laurentius – St. Martinus

Clara Schumann - Ein Leben für die Musik

Lesung mit der Autorin Irmgard Knechtges-Obrecht
Freitag, 22.11.2019, 21:00 Uhr, Turmkapelle St. Martinus

Clara Schumann

Im Jubiläumsjahr »200 Jahre Clara Schumann« lädt die Stiftung Lebendige Gemeinde St. Martinus herzlich zu einer Autorenlesung ein:

Irmgard Knechtges-Obrecht stellt das bewegte Leben der berühmten Konzertpianistin Clara Schumann(1819-1896) vor: Grandiose Erfolge und schwere Rückschläge begleiteten ihren Weg vom Wunderkind zur Künstlerlegende. Gegen alle Widerstände heiratete sie den Komponisten Robert Schumann. Er war die Liebe ihres Lebens, erkrankte jedoch an einem schweren Nervenleiden. Die Künstlerin, Ehefrau und Mutter war früh auf sich allein gestellt. Wir lernen Clara Schumann als eigenständige Künstlerin und faszinierende Persönlichkeit kennen, die hart arbeitet, um den Lebensunterhalt für sieben Kinder und eine wachsende Enkelschar zu bestreiten. Irmgard Knechtges-Obrecht erhellt das Verhältnis zum tyrannischen Vater ebenso wie die enge Beziehung zu Johannes Brahms, die noch immer Rätsel aufgibt. Erst jüngst veröffentlichte Briefe und Tagebücher widerlegen Vorurteile und Klischees. Bisher ungedruckte Bilder zeigen ein für die damalige Zeit ganz und gar ungewöhnliches Frauenleben.

Genießen Sie im Anschluss mit uns zusammen den vom Weingut Bettina Schumann im Kaiserstuhl exklusiv zum Jubiläumsjahr in limitierter Menge kreiierten »Petillant Naturell / Petnat Clara«.

Der Erlös ist für die Stiftung Lebendige Gemeinde St. Martinus bestimmt.

Beten in der Frühe

Morgengebet in der Adventszeit

„Das Gebet in der Frühe entscheidet über den Tag”, so hat es der evangelische Theologe Dietrich Bonhoeffer formuliert. Wir laden im Advent ein, am Beginn eines neuen Tages aus dem Gebet heraus Kraft zu ziehen für die anstehenden Aufgaben und zu erwartenden Herausforderungen.

Am 1. Adventssonntag (1. Dezember 2019) werden wir beginnen; jeden Morgen findet bis einschließlich Heiligabend in der Martinus-Kirche von 7:30 bis 7:50 Uhr ein Morgengebet statt. Ausgenommen sind die Mittwoche, da wird unser Morgengebet von den Frühschichten um 6:15 Uhr abgelöst.

Wir laden alle herzlich dazu ein, die den Tag auf diese Weise begrüßen, die Stille und das gemeinsame Beten suchen, die Zeit für Gott finden und bewusst mit dem Segen Gottes in den Tag gehen möchten.

G. Lohmann + J. Voß

Gottesdienste zum Thema „Aufräumen – Jesus kommt!”

Kennen Sie das? Da wird „hoher Besuch” erwartet – und schon geht es los: Putzen bis in die letzten Winkel, Gardinen waschen, Schränke auswischen, überall aufräumen, Garten oder Balkonschmuck und hübsch und ordentlich machen... Eine Menge Arbeit steht an!

Weihnachten kommt Jesus, kommt Gott zu uns. Unser Zu- hause bringen wir traditionell mit einem Hausputz dafür auf Vordermann – und wenn es „nur” für den Familienbesuch ist. Aber was ist mit uns selbst? Unserem Umfeld? Geht das Aufräumen dort nicht unter?

Im Advent stellen wir die Gottesdienste unter das Thema „Aufräumen – Jesus kommt”. Wir orientieren uns jeweils an markanten Worten aus den sonntäglichen Schrifttexten und wollen damit Impulse geben zur Vorbereitung auf das Weihnachtsfest.

Hier die Themen:

„Wachsam werden”
  • 30.11. und 1.12.2019 – alle Gottesdienste zum 1. Advent
  • 4.12.2019, 06:15 Uhr – Frühschicht in St. Laurentius
  • 4. und 5.12.2019, 19:00 Uhr – Roratemessen in St. Heinrich und St. Martinus
„Den Weg ebnen”
  • 7. und 8.12.2019 – alle Gottesdienste zum 2. Advent
  • 11.12.2019, 06:15 Uhr – Frühschicht in St. Martinus
  • 11. und 12.12.2019, 19:00 Uhr – Roratemessen in St. Heinrich und St. Martinus
„Gedeihen lassen”
  • 14. und 15.12. – alle Gottesdienste zum 3. Advent
  • 18.12., 06.15 Uhr – Frühschicht in St. Heinrich
  • 19.12., 19.00 Uhr – Roratemesse in St. Martinus
„Klarheit schaffen”
  • 21. und 22.12 – alle Gottesdienste zum 4. Advent