• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Nachrichten und Informationen aus St. Heinrich

Danke für Eine Welt - Einsatz

Zum Jahresende 2017 hat Claudia Bosten die Leitung des Eine-Welt-Kreises in St. Heinrich nach nunmehr 13 Jahren abgegeben. In dieser langen Zeit hat sie sich mit Helfern für den Verkauf der Produkte aus fairem Handel engagiert und damit die Wichtigkeit von fairen Arbeitsbedingungen weltweit und gerechtem Lohn für alle unterstützt. Vor Ort in Horbach wurden regelmäßig die Verkaufsstände aufgebaut, die Regale in der AGORA gefüllt, Waren bestellt und abgerechnet. Für die Bereitschaft, einen Teil der Freizeit für das Wohl der Erzeuger von fair gehandelten Waren einzusetzen, danken wir ganz herzlich.

Derzeit wird an einer zukünftigen Gestaltung der Eine-Welt-Aktivitäten gearbeitet, damit die Bedeutung des fairen Handels weiter bewusst bleibt.

Für die Gemeindeleitung
P. Bücker

Aktion Dreikönigssingen 2018

Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit sind am 7. Januar 2018 25 Kinder und Jugendliche in Horbach durchs Dorf gezogen und haben für die Aktion Dreikönigssingen den Segen der Weihnacht an die Häuser geschrieben und Spenden gesammelt. Dem tollen Einsatz der Kinder und vieler Helfer ist es zu verdanken, dass wir 2.901,94 Euro spenden können um Kindern in anderen Ländern der Welt ein lebenswerteres Leben zu ermöglichen.

Dafür ein herzliches Dankeschön an alle Königinnen und Könige, Helferinnen und Helfern und auch allen Spendern.

„Heute schon die Welt verändert?”

Das ist eine große Frage, die Misereor an jede und jeden stellt.

In der Fastenzeit gehen wir dieser Frage nach. Wir werden sie persönlich machen. Wir fragen Sie und die verschiedenen Gruppen und Gremien in unseren Gemeinden um Ihren Beitrag zur Veränderung der Welt an. Damit starten wir in den Gottesdiensten zu Beginn der Fastenzeit.

Mit vielen Puzzle-Steinen das Bild einer veränderten Welt erstellen, soll ein faszinierendes Tun sein. Jede und jeder kann mitmachen – und sollte es auch tun!

Für den Sachausschuss Liturgie: J. Voß

Misereor Puzzle

https://fastenaktion.misereor.de/mitmachen-misereor/

Rumänien-Aktion sagt danke !!

Nun schon seit 27 Jahren engagieren wir uns in Rumänien und genau so lange unterstützen Sie uns mit Spendengeldern.
Bei den Türkollekten in den Gottesdiensten des 1. Adventwochenendes in St. Martinus und St. Heinrich kam zugunsten der Rumänienhilfe inklusive von Spendengeldern, die direkt auf das Spendenkonto überwiesen wurden, ein Betrag von 2.085,- Euro zusammen! Dieser Spendenbetrag wird für die weitere Unterstützung der „Häuslichen Pflege” (Finanzierung zweier Pflegekräfte und Anschaffung von dringend benötigten medizinischen Verbrauchs- und Pflegematerialien), für die „Lernförderung von benachteiligten Kindern” sowie für den „Fahrbaren Mittagstisch für mittellose alte Menschen” verwendet.

Nun schon seit 27 Jahren engagieren wir uns in Rumänien und genau so lange unterstützen Sie uns mit Spendengeldern.
Bei den Türkollekten in den Gottesdiensten des 1. Adventwochenendes in St. Martinus und St. Heinrich kam zugunsten der Rumänienhilfe inklusive von Spendengeldern, die direkt auf das Spendenkonto überwiesen wurden, ein Betrag von 2.085,- Euro zusammen! Dieser Spendenbetrag wird für die weitere Unterstützung der „Häuslichen Pflege” (Finanzierung zweier Pflegekräfte und Anschaffung von dringend benötigten medizinischen Verbrauchs- und Pflegematerialien), für die „Lernförderung von benachteiligten Kindern” sowie für den „Fahrbaren Mittagstisch für mittellose alte Menschen” verwendet.

Allen Spendern sagen wir ein herzliches Dankeschön und ein „Vergelt´s Gott” für die jahrelange Treue!

Marlies Frohn

Theo Brauers

Annegret Brauers

Wahlgroßeltern für Aachen

Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf
Afrikanisches Sprichwort

Können Sie sich vorstellen, Wahloma oder Wahlopa in Aachen zu werden? In mobilen Zeiten leben Familien häufig nicht mehr in unmittelbarer Nähe zueinander. Die eigenen Enkel wohnen in einer anderen Stadt oder sogar in einem anderen Land. Trotzdem wünscht man sich vielleicht mehr Zeit mit Kindern zu verbringen, ihnen vorzulesen, in den Park nebenan zu gehen oder einfach mal zuzuhören. Viele Familien in Aachen haben nicht das Glück, Großeltern vor Ort zu haben. Die Kinder freuen sich über den Kontakt zu einer Person, die bereit ist, ihnen Zeit zu schenken. Das „mehr“ an Lebenserfahrung bereichert und hilft Ruhe in den hektischen Familienalltag zu bringen. Die Begeisterung, mit der Großeltern und Wahlgroßeltern von Kindern begrüßt werden, spricht für sich.

Seit Anfang des Jahres 2017 gibt es die Möglichkeit über das „Aachener Netzwerk Wahlgroßeltern“ wohnortsnah in Kontakt zu Familien zu kommen, die sich ebenfalls dafür interessieren, eine Wahlgroßmutter oder einen Wahlgroßvater in ihr Familienleben zu integrieren. Auch wenn Wahlgroßeltern und Wahlenkel keine leiblichen Verwandten ersetzen, so können doch echte Bindungen entstehen. Die Idee ist, Raum für eine langfristige Beziehung zu schaffen, von der beide Seiten profitieren. Ihr Einsatz ist ehrenamtlich. Sie müssen keine Vorkenntnisse vorweisen, Freude am Umgang mit Kindern ist ausreichend. Kooperierende Aachener Familienbildungsstätten und der Deutsche Kinderschutzbund bereiten Sie in Kursen und Schulungen, deren Teilnahme für Sie kostenfrei ist, sehr gut vor. Außerdem helfen kooperierende Aachener Familienzentren den Kontakt zu den Familien herzustellen und die Lebenswelt der Kinder vertrauter zu machen. Zurzeit ist das Projekt auf das Stadtgebiet Aachen beschränkt.

Mareike Sera und Edgar Stollenwerk Falls Sie mehr über diese Möglichkeit erfahren möchten, steht die Koordinatorin des Projekts, Mareike Sera, unter der Telefonnummer 0241-99022643 oder über e-mail: E-Mail-Adresse anzeigen gerne für Fragen zur Verfügung. Frau Sera nimmt in einem Folgegespräch ebenfalls Ihre Wünsche und Vorstellungen entgegen, falls Sie sich entscheiden diese wunderbare Aufgabe zu übernehmen. Zudem informiert die Webseite des Projektträgers, das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Städteregion Aachen e.V., über das Projekt und seine Kooperationspartner im Detail: www.wahlgrosseltern.drk.ac. Außerdem findet am 19.2.2018 eine Informationsveranstaltung zu dem Projekt im DRK, Depot, Talstr. 2, 52068 Aachen um 11:00 statt.    

Foto:
links: Mareike Sera (Koordinatorin des Projekts)
rechts: Edgar Stollenwerk (Wahlgroßelter)
Fotografin: DRK/Edith Biedenbach®

Mach mit beim Kinderchor St. Martinus

Wie toll wäre es, wenn in unserer lebendigen Gemeinde mehr Mädchen und Jungen in unserem Kinderchor singen kommen, bei Gottesdiensten mitwirken und an den Ausflügen und Nachmittagen gemeinsam mit den Messdienern teilnehmen. Ein wenig „Nachwuchs“ (zwischen 5 und 12 Jahren) würde unseren Chor sehr bereichern.

Ganz herzlich lade ich ein zu unseren Proben:
jeweils freitags von 15:00 bis 15:45 Uhr im Pfarrsaal St. Martinus

Angelo Scholly

Stamm Westwind sagt Danke

Wir Pfadfinder vom Stamm Westwind bedanken uns bei den zahlreichen Mitgliedern unserer Gemeinden, die auch im Jahr 2018 wieder ihren Weihnachtsbaum bei unserer Sammlung am 6. und 13. Januar zur Abholung an die Straße gestellt haben. Unser besonderer Dank gilt der Firma BBmedica und der Tischlerei Bechhold, deren Fahrzeuge wir für den Transport der Bäume nutzen durften.

Auch im nächsten Jahr wird es wieder eine von uns organisierte Weihnachtsbaumsammlung in Horbach, Richterich, Vetschau, Berensberg und der Soers geben. Unsere neue Telefonnummer lautet: 0160-3477357

Fastenkalender 2018

Der Kalender ist Kompass, Wegweiser und Impulsgeber durch die Fastenzeit in der Familie, in der Gemeinde, mit Freunden. Sie erwarten Rezepte, Ernährungstipps, genauso wie Geschichten aus der Einen Welt, Bibelimpulse und Gebete.