• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Grenzenlos Radeln durch die GdG

Nach einem festlichen Fronleichnamsgottesdienst bei warmem Horbacher Regen konnten sich eine Gemeindereferentin, zwei Messdienerleiter und ein ehemaliger Messdienerleiter nichts Schöneres vorstellen, als der Einladung nachzukommen, den neuen Grenzenlos-Pfad mit dem Rad zu erkunden. Trotz unsicherer Wetterlage war unser fester Plan, alle sieben Kirchen unserer Gemeinschaft der Gemeinden zu erreichen. Auch viele andere Menschen unserer Gemeinden in Gemeinschaft waren am Fronleichnamstag zur Eröffnung des Pfades unterwegs.

Junge auf Fahrrad

Die Quintessenz dieses schönen Tages ist beeindruckend: Durch den neu eingerichteten Pfad mit Kartenmaterial und sogenannten Stelen mit Bibelzitaten und Zeilen zum Beten und Nachdenken zieht sich jetzt ein roter Faden durch unsere GdG, der dazu einlädt, entdeckt und verstärkt zu werden.

Am Tage der Eröffnung empfing uns an jeder Station (das heißt an jeder Kirche) neben einer schönen und interaktiven Holzstele auch eine Delegation engagierter Ehren- und Hauptamtler:innen der jeweiligen Gemeinden. Neben heiterem Austausch wurde uns eine fast benediktinische Gastfreundschaft zuteil. So manche Ameröllchen konnten ausgetauscht werden und überall war es möglich, sich mit Speis und Trank zu stärken. Wir trafen auch auf weitere Grenz(enlos)gänger:innen, sodass am Ende unserer Tour gar ein Anruf in Horbach nötig war, damit wir auch hier noch zu unserem Kuchenstück und Plausch kommen konnten. Der zeitliche Verzug ist allerdings nicht nur durch angenehme Unterhaltungen, sondern auch auf die eher sprachlos machenden Steigungen innerhalb unserer GdG Geografie zurückzuführen, die aber mit elektronischer Hilfe (Ansatz Lohmann) oder mit Muskelkraft (Ansatz Messdiener) gut zu überwinden sind.

Der Grenzenlos-Pfad besticht mit der landschaftlichen Schönheit, mit Panoramablicken und freundlicher Bevölkerung entlang des Streckenverlaufs. Die Nähe zum niederländischen Limburg aber auch die unterschiedlichen Baustile von Kirchen und Orgeln lassen zahlreiche Anschlussradtouren und Anschlussevents ganz nah rücken. Allen, denen es bisher noch nicht möglich war, den Grenzenlos-Pfad zu erkunden, sei dies wärmstens empfohlen. Informationsmaterialien finden sich in Kürze an den Stelen und sind auch in den Pfarrbüros und auf den Internetseiten erhältlich.

Christian M.