• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Den Aufbruch wagen - auf Gott Vertrauen

Neue Wege während der Corona-Pandemie im pro futura Kindergarten St. Heinrich

Kinder im Kindergarten

Ende März traf uns, wie auch alle anderen KiTas, die Nachricht wie ein „Blitz aus heiterem Himmel“: Alle KiTas müssen sofort geschlossen werden! Schnell begannen wir mit der Planung und Umsetzung eines Konzeptes, um mit den Kindern und Eltern auch während dieser Zeit in engem Kontakt zu bleiben und neue Wege zu gehen. Es entstanden viele kreative und neue Ideen. So wurden Briefe verschickt, Geburtstagskarten und Geschenke nach Hause gebracht u.v.m. Zu Ostern bekamen die Kinder und ihre Eltern eine Bastelidee, ein Rezept und eine Experimentiervorlage. Leider musste auch das Pilgern entfallen. Aber auch hierzu gab es Briefe und Geschichten zum Thema ‚Erde‘, eine Bohne zum Pflanzen und eine Jakobsmuschel für die Kinder, um die „Durststrecke“, bis wir uns alle wiedersehen dürfen, zu überwinden. Mit den Kindern, die hier waren, wurde auch über die heilige Corona gesprochen. Ebenso gab es den Vorschlag, dass die Kinder mit den Eltern bis zu einer Kirche pilgern und Kerzen anzünden können.

Die Kinder, die während der ganzen Zeit in der Notbetreuung waren, wurden liebevoll betreut, und es entstanden viele neue und auch lustige Ideen. So wurde z.B. ein Schlagzeug aus einer alten Garderobenstange gebaut und im Bauwagen fleißig mit Holz gearbeitet, viel vorgelesen und ganz viel gespielt. Auch die Mitarbeiterinnen, die im Home-Office tätig waren, brachten ihre Ideen und ihr Fachwissen mit ein. Es wurde die Chance genutzt, um am Qualitätsmanagement und der Konzeption zu arbeiten und unsere Arbeit auf lange Sicht weiterzuentwickeln und stets zu verbessern. Besonders schön war auch die Idee von Frau Henderickx, während dieser Zeit von zu Hause für die Kinder kleine Geschichten zu lesen, zu singen und per Video an die Familien zu senden. Eine große Freude waren für uns während dieser Zeit die vielen positiven und netten Rückmeldungen von den Familien. Ob kleine Gespräche auf „Abstand“ am Fenster oder am Telefon, „geheime Botschaften“ mit Kreide auf dem Boden vor der KiTa, Maiherzen für die Fenster, Gebasteltes und Briefe an uns – all diese netten Kleinigkeiten erwärmten unser Herz und zauberten Freude in unser Gesicht.

Und dann kam plötzlich im Mai eine neue Nachricht: Zuerst dürfen die angehenden Schulkinder und dann alle anderen Kinder wieder in einen „eingeschränkten Regelbetrieb“ in die Einrichtung kommen. So eine schöne, positive Nachricht für alle! Für die angehenden Schulkinder werden wir in Kooperation mit Frau Lohmann und den Eltern am 19. Juni eine Wortgottesfeier gestalten. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung durch die Familien und den Elternrat während dieser schwierigen Zeit. Mit Vertrauen auf den Schutz Gottes und der heiligen Corona, dass alles wieder gut wird, sind wir alle diesen Weg bis hierher gegangen und gehen ihn weiter, um nach den Ferien wieder Neues zu erleben.

In diesem Sinne, schöne Ferien und bleiben Sie alle gesund!

Für die Kindertagesstätte St. Heinrich: Helene Seiid