• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Veranstaltungen in St. Heinrich

4.1.2020, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

Mit dem Lockdown-light kann das Trauercafé seit November nicht wie gewohnt stattfinden. Damit Trauernde auch in dieser Zeit nicht ganz alleine gelassen werden, bietet die evangelische und katholische Kirche eine Gesprächsmöglichkeit für Trauernde an. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: Bettina Donath-Kreß: 0241 - 47 58 31 63 und Sr. Irmtraud Thurn 0241 - 88 943 36

Teelichter
Das Trauercafé

Ein Ort, …
… an dem Trauer sein darf.
… an dem ich sein kann,
   wie ich mich fühle.

… an dem Austausch mit
   anderen Betroffenen möglich ist.

… und ich spüre,
   dass ich mit meiner Trauer nicht alleine bin.

Eingeladen sind alle, die von Trauer betroffen sind und in der Begegnung mit anderen im gemeinsamen Reden, Schweigen, Weinen, aber auch Lachen kleine Lichtblicke suchen.

Übergreifend für die GdG Aachen-Nordwest wird das Trauercafé abwechselnd in der Genezareth-Kirche und im Pfarrheim von St. Sebastian angeboten:

Genezareth-Kirche

Jeden 1. Samstag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr in der Genezareth-Kirche, Vaalser Straße 349

St. Sebastian

Jeden 3. Montag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr im Pfarrheim St. Sebastian, Ahornstr. 51a, Aachen - Hörn

Termine im Überblick

Wir freuen uns auf Sie!
Das Trauercafé-Team

Ansprechpartner
5.1.2020

Sternsinger 20*C+M+B*20

Sternsinger 2016

Gesegneter Jahresbeginn! Wie in jedem Jahr werden auch 2020 die Sternsinger rund um den Dreikönigstag durch unsere Gemeinden ziehen, die Botschaft des Friedens zu den Menschen bringen und selbst ein Zeichen des Friedens setzen für Kinder in Not.

Die Adyan-Stiftung, die 2006 von Christen und Muslimen gegründet wurde, setzt dabei auf Bildung und Dialog. Mit Hilfe der Sternsinger hat Adyan ein Bildungsprogramm für Schulen erarbeitet, das Kindern und Lehrern die gemeinsamen Werte der Weltreligionen sowie Wissen über die eigene Religion und Geschichte vermittelt. Das Kindermissionswerk hat die Aktion Dreikönigssingen 2020 unter das Motto: „Frieden! Im Libanon und weltweit” gestellt.

Am Sonntag, 5. Januar 2020, sind die Sternsinger in St. Heinrich unterwegs. Nach dem Gottesdienst ziehen sie durch die Straßen von Horbach. Wegen der abnehmenden Zahl der Königinnen und Könige schaffen die Sternsinger es nicht, während der Aktion alle Haushalte zu besuchen. Wer den Besuch der Sternsinger auf jeden Fall wünscht, kann sich deshalb unter der Rufnummer 02407/3379 bei Frau Jürgens im Büro von St. Heinrich melden.

Hinweise und organisatorische Änderungen !
  • Samstag, 4.1.2020, 16:00 Uhr Informationsnachmittag in der AGORA
  • Sonntag, 5.1.2020, 09:15 Uhr Ankleiden in der Agora
  • Sonntag, 5.1.2020, 10:00 Uhr Aussendungsgottesdienst
  • Sonntag, 5.1.2020, 14:00 Uhr gemeinsames Mittagessen

Christiane Jürgens

5.1.2020, 17:00 Uhr

Lebet auf, erfreuet euch!
Konzert in St. Sebastian

Die Chorgemeinschaft St. Sebastian lässt mit einem Konzert am Sonntag, 5.1.2020 um 17:00 Uhr in der Kirche auf der Hörn die Weihnachtszeit ausklingen: Im Mittelpunkt steht das Lied „Menschen, die ihr wart verloren”, das in verschiedenen Bearbeitungen gesungen wird. Außerdem werden Chorsätze zu „Stille Nacht”, „Es ist ein Ros entsprungen”, englische Carols und andere Stücke zu hören sein. Orgelwerke ergänzen das Programm, bei dem es auch Lieder zum Mitsingen geben wird.

Die Leitung hat Angelo Scholly, der auch Orgel spielt.

Kommen Sie gerne in unsere „Nachbarkirche”. Der Eintritt ist frei.

Angelo Scholly

6.1.2020, 19:00 Uhr

Neujahrsempfang

am Festtag „Erscheinung des Herrn”

Wir feiern gemeinsam in unseren Gemeinden den festlichen Gottesdienst zum Fest „Erscheinung des Herrn” am Montag, 6. Januar 2020, um 19:00 Uhr in der Kirche St. Heinrich. Dabei blicken wir auch auf das neue Jahr und stoßen im Anschluss an den Gottesdienst auf ein gesegnetes neues Jahr an. Wir laden herzlich dazu ein.

Für die Gemeindeleitung: Gerlinde Lohmann

11.1.2020

Tannenbaumabholaktion 2020

Tannenbaum

Sie haben noch Ihren ausgedienten Weihnachtsbaum zu Hause und wissen nicht wohin damit oder wollen sich nicht das Auto mit den Tannennadeln schmutzig machen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie: Die Weihnachtsbaumsammelaktion der Pfadfinder vom Stamm Westwind. Auch dieses Jahr sammeln wir wieder Ihre Bäume in Richterich, Horbach, Vetschau und der Soers gegen einen Beitrag von 5,- Euro ein, und zwar am 11. und 18. Januar 2020.

Stellen Sie Ihren abgeschmückten Baum einfach an einem der beiden Termine bis 10:00 Uhr an die Straße, damit wir Pfadfinder vom Stamm Westwind ihn einsammeln können. Der Baum sollte mit Ihrem Namen und Ihrer Hausnummer markiert sein, damit wir den Beitrag bei Ihnen einsammeln können. Falls wir Ihren Baum bis 15:00 Uhr noch nicht abgeholt haben sollten, rufen Sie uns einfach unter der Handynummer 0157-36444018 an und wir kommen direkt zu Ihnen.

Den Erlös der Sammlung spenden wir zum einen an das Hospiz am Iterbach , zum anderen kommt er unserer Jugendarbeit in den Gemeinden St. Heinrich und St. Martinus zugute. Bei Fragen zur Weihnachtsbaumsammlung können Sie uns auch per E-Mail erreichen.

Gut Pfad!

12.1.2020, 17:30 Uhr

Gottes Wort aufgeTISCHt

Jeden Tag tischen wir Essen auf, das uns stärkt und sättigt. Brot, Milch, Kartoffeln sind solche ‚Lebens-Mittel’. „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein”, so zitiert Jesus die heilige Schrift. Wir brauchen weitere Mittel zu einem guten Leben: Gespräche und Begegnungen, Zuspruch und Trost... auch von Gott. So heißt es weiter im Matthäusevangelium (Mt 4,4):

Der Mensch „lebt von jedem Wort, das aus Gottes Mund kommt.”

Wir laden deshalb zu Tisch: Einmal im Monat findet am Sonntag eine Stunde lang ein Glaubensangebot statt. Wir beginnen mit einem Lied sowie Gebet und kommen bei Brot und Wasser über eine biblische Erzählung ins Gespräch. Dabei geht es nicht um theologische Debatten und exegetische Sichtweisen, sondern um das, was Gottes Wort uns persönlich sagt und bedeutet. Das erste Treffen hat mit den Eltern der Kommunionkinder unserer GdG im Dezember stattgefunden, die kommenden sind für jede/n offen: Sonntag, 12. Januar 2020, 17:30 Uhr in St. Martinus. Wir freuen uns über jene, die auf „Gottes Wort aufgeTISCHt” aufmerksam werden und mittun.

Hans-Georg Schornstein und Gerlinde Lohmann

15.1.2020, 17:00 Uhr

Traditioneller Abschluss der Weihnachtszeit im Seniorenhaus

Schon seit über 25 Jahren gibt es für den Kirchenchor St. Martinus einen schönen Abschluss der Weihnachtszeit: mit einem kleinem Konzert mit dem Programm der Weihnachtstage, vor allem aber auch mit Liedern zum Mitsingen gestaltet der Richtericher Chor einen Nachmittag in der Kapelle des Seniorenhauses St. Laurentius für die Bewohnerinnen und Bewohner und Gäste.

In diesem Jahr ist diese Musik am Mittwoch, 15.1.2020 um 17:00 Uhr.
Kommen Sie gerne zum Hören und Singen.

Angelo Scholly

16.1.2020, 20:30-22:00 Uhr

Dabei sein. Mitmachen. Dazu gehören.

Gesprächskreis für Eltern und Angehörige von Menschen mit einer Behinderung
16.1.2020, 20:30 bis 22:00 Uhr, Horbacherstr. 52, barrierefrei

Eine angeborene oder erworbene Behinderung oder eine Krankheit kann das Leben vollständig verändern. Der Alltag wird beschwerlicher. Die Wahrnehmung von sozialen Kontakten, von Freizeit, Urlaubsangeboten und Veranstaltungen ist nur noch eingeschränkt möglich.

Der Gesprächskreis soll Eltern, Angehörigen und Betroffenen aus unseren Gemeinden Gelegenheit geben, sich mitzuteilen, Sorgen zu teilen, Hilfsbedarf zu formulieren, Rat zu suchen und Wünsche zu äußern. Auch Fragen können nach dem Selbsthilfe-Konzept in der Gruppe beantwortet werden. Eine so vertrauensvolle Gesprächssituation verlangt von jedem Mitglied die Einhaltung des Schweigegebotes. Sehr persönliche Fragen können aber bei Bedarf auch im Einzelgespräch beantwortet werden.

Dabei sein. Mitmachen. Dazu gehören...
in unserer Gemeinde, in unserem Viertel, das ist das oberste Ziel dieses Treffens. Über Folgetermine des Treffens entscheidet die Gruppe selbst.

Leitung des Gesprächskreises: Marie-Liesel von Korff, Grundschulleiterin i.R., Mutter von drei erwachsenen Töchtern, darunter eine mit einer geistigen Behinderung, vertraut mit familiärem und persönlichem Entlastungsbedarf und allen Facetten von Inklusion und individuellem Förderbedarf an unterschiedlichsten Förderorten.

18.1.2020, 18:00 Uhr

Taizégesänge mit Kerzen in den Händen…

Taize

Am Samstag, 18. Januar 2020 um 18:00 Uhr findet die nächste Taizémesse in St. Konrad/Vaalserquartier statt. Den besinnlichen Gottesdienst feiern wir mit Kerzen in den Händen und vielen Gesängen aus Taizé. Hierzu formatiert sich immer ein Projektchor, der sich einmalig um 16:30 Uhr vor dem Gottesdienst - diesmal in St. Konrad/ Vaalserquartier- trifft und die vierstimmig meditativen Gesänge probt. Kommen Sie gerne vorbei und singen einfach mit!

Wer mit seinem Instrument mitspielen möchte, meldet sich gerne vorher bei Gregor Jeub an.

Herzlich Willkommen! Wir freuen uns auf Sie!

Gregor Jeub

19.1.2020, 10:00 Uhr

Kommunionkurs: Vorstellungsgottesdienst

Mit 65 Familien machen wir uns im neuen Kommunion- und Versöhnungskurs gemeinsam auf den Weg. In den Vorstellungsgottesdiensten werden sich die Kommunionkinder unseren Gemeinden zeigen. Das Thema „Schreib Gottes Geschichte weiter” wird uns beschäftigen und wir werden eine Möglichkeit aufzeigen, wie wir selbst zu dieser Geschichte beitragen können.

Gottesdienste mit Vorstellung
  • Sonntag, 19.1.2020, 10:00 Uhr in St. Heinrich
  • Sonntag, 19.1.2020, 11:30 Uhr in St. Martinus
  • Sonntag, 26.1.2020, 10:00 Uhr in St. Laurentius

Gerlinde Lohmann

20.1.2020, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

Mit dem Lockdown-light kann das Trauercafé seit November nicht wie gewohnt stattfinden. Damit Trauernde auch in dieser Zeit nicht ganz alleine gelassen werden, bietet die evangelische und katholische Kirche eine Gesprächsmöglichkeit für Trauernde an. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: Bettina Donath-Kreß: 0241 - 47 58 31 63 und Sr. Irmtraud Thurn 0241 - 88 943 36

Teelichter
Das Trauercafé

Ein Ort, …
… an dem Trauer sein darf.
… an dem ich sein kann,
   wie ich mich fühle.

… an dem Austausch mit
   anderen Betroffenen möglich ist.

… und ich spüre,
   dass ich mit meiner Trauer nicht alleine bin.

Eingeladen sind alle, die von Trauer betroffen sind und in der Begegnung mit anderen im gemeinsamen Reden, Schweigen, Weinen, aber auch Lachen kleine Lichtblicke suchen.

Übergreifend für die GdG Aachen-Nordwest wird das Trauercafé abwechselnd in der Genezareth-Kirche und im Pfarrheim von St. Sebastian angeboten:

Genezareth-Kirche

Jeden 1. Samstag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr in der Genezareth-Kirche, Vaalser Straße 349

St. Sebastian

Jeden 3. Montag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr im Pfarrheim St. Sebastian, Ahornstr. 51a, Aachen - Hörn

Termine im Überblick

Wir freuen uns auf Sie!
Das Trauercafé-Team

Ansprechpartner
28.1.2020, 15:00 Uhr

Neue Wohnformen für Menschen im Alter

Logo des Malteser Hilfsdienstes

Welche Möglichkeiten gibt es, sein Wohnen im Alter zu gestalten? Was verbirgt sich hinter den Begriffen „”, „Wohnen für Hilfe”, „Gemeinschaftliches Wohnen”. Zu allen Fragen informiert Hrerr Hartges von der Leitstelle „Älter werden in Aachen” im Rahmen eines Vortrags.

Termin:

28. Januar 2020, 15:00 Uhr

Ort:

Seniorenberatungsstelle der Malteser, Horbacher Str. 55

Veranstalter:

Seniorenberatung des Malterser Hilfsdienstes e.V. in Aachen-Richterich, gefördert von der dt. Fernsehlotterie

Anmeldung:

Eine Anmeldung bei Ute Offermann-Wilden wird erbeten, aber auch Kurzentschlossene sind herzlich willkommen.

30.1.2020, 15:00 Uhr

Tipps gegen Einbruchtricks

Logo des Malteser Hilfsdienstes

Am 30.1 .2020 um 15.00 Uhr hält in Kooperation mit dem Seniorennachmittag der Pfarre die Polizei Aachen ein Vortrag. Sie spricht über neue Einbruchtricks und gibt Tipps zum Verhalten.

Termin:

30. Januar 2020, 15:00 Uhr

Ort:

Seniorenberatungsstelle der Malteser, Horbacher Str. 55

Veranstalter:

Seniorenberatung des Malterser Hilfsdienstes e.V. in Aachen-Richterich, gefördert von der dt. Fernsehlotterie

Anmeldung:

Eine Anmeldung bei Ute Offermann-Wilden wird erbeten, aber auch Kurzentschlossene sind herzlich willkommen.

1.-2.2.2020

Kommunion-Kleider-Börse in Kohlscheid

Am ersten Februar-Wochenende 1. und 2. Februar 2020 findet im Jugendheim St. Mariä Heimsuchung, In der Leer 12, 52134 Kohlscheid (über dem Kindergarten)

2. Börse für gebrauchte
Kommunion-Kleidung und -Accessoires

statt.

  • Haben Sie noch die Kleider und Anzüge, die Schuhe und/oder Accessoires Ihres Kommunionkindes im Schrank liegen?
  • Sind Sie noch auf der Suche nach geeigneter Kleidung für die Kommunion?

Kommen Sie zur Kommunion-Börse im Jugendheim St. Mariä Heimsuchung, In der Leer 12, 52134 Kohlscheid (überm Kindergarten).

Geöffnet ist die Börse am ersten Februar-Wochenende (1. und 2.2.2020) sowohl samstags als auch sonntags von 14:30 bis 16:00 Uhr.

Alle weiteren Infos hat Isabel Henn für Sie:

Förderverein St. Mariä-Heimsuchung Kämpchen e.V.

1.2.2020, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

Mit dem Lockdown-light kann das Trauercafé seit November nicht wie gewohnt stattfinden. Damit Trauernde auch in dieser Zeit nicht ganz alleine gelassen werden, bietet die evangelische und katholische Kirche eine Gesprächsmöglichkeit für Trauernde an. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: Bettina Donath-Kreß: 0241 - 47 58 31 63 und Sr. Irmtraud Thurn 0241 - 88 943 36

Teelichter
Das Trauercafé

Ein Ort, …
… an dem Trauer sein darf.
… an dem ich sein kann,
   wie ich mich fühle.

… an dem Austausch mit
   anderen Betroffenen möglich ist.

… und ich spüre,
   dass ich mit meiner Trauer nicht alleine bin.

Eingeladen sind alle, die von Trauer betroffen sind und in der Begegnung mit anderen im gemeinsamen Reden, Schweigen, Weinen, aber auch Lachen kleine Lichtblicke suchen.

Übergreifend für die GdG Aachen-Nordwest wird das Trauercafé abwechselnd in der Genezareth-Kirche und im Pfarrheim von St. Sebastian angeboten:

Genezareth-Kirche

Jeden 1. Samstag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr in der Genezareth-Kirche, Vaalser Straße 349

St. Sebastian

Jeden 3. Montag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr im Pfarrheim St. Sebastian, Ahornstr. 51a, Aachen - Hörn

Termine im Überblick

Wir freuen uns auf Sie!
Das Trauercafé-Team

Ansprechpartner
2.2.2020, 17:00 Uhr

Konzert des Neuen Orchesters Aachen

in St. Martinus, Richterich, am Sonntag, 2. Februar 2020, um 17:00 Uhr

Das Neue Orchester Aachen (NOA) ist ein Liebhaberorchester, das seit 2000 besteht. Es ist aus der Fusion der Orchester der Volkshochschule Aachen und des Universitätsklinikums Aachen hervorgegangen. Seit Januar 2015 steht es unter der musikalischen Leitung des gebürtigen Chilenen Felipe Canales. Das Repertoire umfasst Werke vom Barock bis zur Moderne, die regelmäßig in Aachen und Umgebung aufgeführt werden.

Bereits im Sommer 2017 gab das Orchester sein Konzertdebüt in St. Martinus. Bei dem Konzert am 2. Februar wird das Konzertstück op.84 von Max Bruch sowie Werke skandinavischer Komponisten aufgeführt: „Cantus Arcticus” von E. Rautavaara, die „Lyrische Suite” von Edvard Grieg und die „Karelia-Ouvertüre” von Jean Sibelius. Solist ist Vinh Pham (Violine).

Die Musiker freuen sich über Ihren Besuch. Der Eintritt ist frei, Spenden zur Deckung der Konzertkosten sind willkommen.

4.2.2020, 17:00-18:30 Uhr

Meditatives Tanzen: Mit Leib und Seele

tanzen

Im Februar 2020 startet ein neuer Kurs "meditatives Tanzen".

Wir treffen uns einmal im Monat dienstags von 17:00 - 18:30 Uhr im Laurentiushaus, und zwar am

  • 4.2.2020
  • 3.3.2020
  • 7.4.2020
  • 5.5.2020
  • 2.6.2020

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Der Kurs ist kostenlos.

Bitte bequeme Kleidung und Schuhe mitbringen.

Anne-Marie Medoch

9.2.2020, 17:30 Uhr

Gottes Wort aufgeTISCHt

unter diesem Thema laden wir zu einem weiteren Austausch am Sonntag, 9. Februar 2020, 17:30 Uhr, nach St. Sebastian, Hörn, ein.

Wir beschäftigen uns mit einer Bibelstelle und wollen sie in unser Leben hineinholen. Wie gesagt wird die Bibel aufge-TISCH-t und liegt vor uns. Dieses Mal schlagen wir eine Stelle im Johannesevangelium auf und setzen uns mit der „Hochzeit zu Kana” auseinander. Herzliche Einladung an alle, die sich für eine Stunde auf Gottes Wort einlassen wollen und nach dem „Sitz in ihrem eigenen Leben” fragen.

Gerlinde Lohmann + Hans-Georg Schornstein

13.2.2020, 19:00 Uhr

Anmeldungstreffen Kevelaer-Radwallfahrt 2020

Fahrrad

vom 14. bis 16.8.2020 radeln wir wieder nach Kevelaer.
Wer radelt mit?

Traditionell startet auch in diesem Jahr eine Gruppe aus unseren Gemeinden mit dem Fahrrad nach Kevelaer.

Mitmachen kann jeder,

  • der gerne Fahrrad fährt, auch längere Strecken,
  • der gerne mit anderen unterwegs ist,
  • der Stille, Gebet und Gespräch sucht.

Wer mitfahren oder sich anmelden möchte, komme bitte zum gemeinsamen Anmeldungstreffen am Donnerstag, 13. Februar 2020, um 19:00 Uhr in die AGORA, Horbacher Straße 334a, oder melde sich telefonisch im Pfarrbüro von St. Heinrich. Wir freuen uns auf Sie!

Für das Vorbereitungsteam:
Heinz Backes, Christiane Finken, Lotte Lennartz

Fahrräder hinter Taube
14.2.2020, 20:00 Uhr

Nachtmahl am Valentinstag

Sich an den Tisch setzen, miteinander beten und singen, Eucharistie feiern und nachher gemeinsam essen – das ist jedes Jahr eine schöne Erfahrung. So soll es auch in diesem Jahr wieder sein. Deswegen laden wir ein zum Nachtmahl am Valentinstag.

Natürlich spielt das Thema ‚Liebe’ eine Rolle. Es wird ein Nachtmahl derer sein, die der Liebe auf der Spur sind – frisch verliebt oder schon lange verbunden. Es wird auch ein Nachtmahl derer sein, die den Valentinstag nicht feiern würden, die aber in der Nächstenliebe und der Liebe zu Gott „unterwegs” sind.

Am Freitag, 14. Februar 2020, beginnen wir um 20:00 Uhr in St. Martinus. Wir laden alle zu diesem besonderen Gottesdienst ein. Für die Vorbereitung ist Ihr Anruf im Pfarrbüro St. Martinus bis zum 10.2.2020 erwünscht, wenn Sie zum Nachtmahl kommen möchten.

J. Voß

15.2.2020, 15:15-18:00 Uhr

Grundschul-Kinderkarneval

Kinderkarneval

der Gemeinden Horbach, Laurensberg und Richterich

Am Samstag, 15. Februar 2020, von 15:15 bis 18:00 Uhr, ist es wieder soweit:
Die Pfarre St. Laurentius feiert wieder den beliebten Kinderkarneval der Grundschulkinder unserer drei Gemeinden im Laurentiushaus, Laurentiusstraße 77 in Laurensberg. Einlass ist ab 14:45 Uhr. Die Kinder können sich auf ein abwechslungsreiches Programm auf der Bühne und im Saal freuen. Die Eintrittskarten zum Preis von 5,. Euro werden in der Zeit von Freitag, 17.1., bis Freitag, 14.2.2020, an folgenden Vorverkaufsstellen zu den jeweiligen Öffnungszeiten verkauft:

  • Bücherinsel an der Kirche in Laurensberg
  • Buchladen Laurensberg
  • Optik Thoma in Richterich.

Die Karten können aus organisatorischen Gründen nur im Vorverkauf erworben werden, es gibt keine Tageskasse!!!

Die Veranstaltung findet ohne Begleitung der Eltern statt! Im Eintrittspreis ist, wie jedes Jahr, die komplette Verpflegung mit kleinem Imbiss und allen Getränken inbegriffen. Die Garderobe ist kostenlos. Bitte holen Sie Ihre Kinder nach der Veranstaltung persönlich zwischen 18:00 und 18:15 Uhr im Laurentiushaus an der Einlasskontrolle ab.

Auch in diesem Jahr hoffen wir wieder auf möglichst viele helfende Hände am Veranstaltungstag. Wenn Sie als Helfer/in dabei sein und unser Team unterstützen möchten, dann schicken Sie einfach eine E-Mail an E-Mail-Adresse anzeigen.

Vielen Dank und Oche Alaaf
Manuela Kühn & Sabine Quadflieg

17.2.2020, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

Mit dem Lockdown-light kann das Trauercafé seit November nicht wie gewohnt stattfinden. Damit Trauernde auch in dieser Zeit nicht ganz alleine gelassen werden, bietet die evangelische und katholische Kirche eine Gesprächsmöglichkeit für Trauernde an. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: Bettina Donath-Kreß: 0241 - 47 58 31 63 und Sr. Irmtraud Thurn 0241 - 88 943 36

Teelichter
Das Trauercafé

Ein Ort, …
… an dem Trauer sein darf.
… an dem ich sein kann,
   wie ich mich fühle.

… an dem Austausch mit
   anderen Betroffenen möglich ist.

… und ich spüre,
   dass ich mit meiner Trauer nicht alleine bin.

Eingeladen sind alle, die von Trauer betroffen sind und in der Begegnung mit anderen im gemeinsamen Reden, Schweigen, Weinen, aber auch Lachen kleine Lichtblicke suchen.

Übergreifend für die GdG Aachen-Nordwest wird das Trauercafé abwechselnd in der Genezareth-Kirche und im Pfarrheim von St. Sebastian angeboten:

Genezareth-Kirche

Jeden 1. Samstag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr in der Genezareth-Kirche, Vaalser Straße 349

St. Sebastian

Jeden 3. Montag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr im Pfarrheim St. Sebastian, Ahornstr. 51a, Aachen - Hörn

Termine im Überblick

Wir freuen uns auf Sie!
Das Trauercafé-Team

Ansprechpartner
23.2.2020

Karneval der Landfrauen

Nun ist es wieder soweit! Die jecke Zeit ist da!

Wir, die Landfrauen Aachen-Horbach-Richterich e.V. machen natürlich wieder mit. Zum dritten Mal nehmen wir als Gruppe am Tulpensonntag, 23. Februar, am diesjährigen Karnevalsumzug der 1. KG Richterich 1956 „Koe Jonge” e.V. teil.

Ganz klar, wieder als farbenfrohe Frauengruppe mit unseren Kindern, unter dem Motto „die fleißigen Bienen”. Die Biene ist schließlich das Logo des Deutschen Landfrauenverbandes. Unsere Fans wollen wir wieder überraschen mit ausgefallenem Wurfmaterial. Die heiß begehrten gelben Rosen, Tütchen mit Wildblumensamen, Honigbonbons und vieles mehr verteilen wir wieder unter das närrischen Volk.

Lassen Se sich von den fleißigen Bienchen überraschen.

26.2.2020

Aschermittwoch 2020

Der Alltag wird durch-kreuzt;
nicht alles muss so bleiben wie es ist.

Wir laden ein zu den Gottesdiensten am Aschermittwoch, 26. Februar 2020.

Die Schulgottesdienste finden statt um:

  • 8:00 Uhr

    in St. Laurentius und St. Martinus,

  • 9:00 Uhr

    in St. Heinrich.

Für die pro-futura-Kindergärten ist die gemeinsame Wortgottesfeier im Kindergarten St. Laurentius um 10:00 Uhr.

Ebenfalls um 10:00 Uhr wird in der Eucharistiefeier im Seniorenhaus das Aschenkreuz gespendet.

Die Wortgottesdienste am Abend feiern wir um:

  • 19:00 Uhr

    in St. Heinrich und St. Laurentius

  • 20:00 Uhr

    in St. Martinus.

1.3.2020, 18:00 Uhr

‚dahinterhören’

Immer wieder gibt es Schönes im Leben unserer Gemeinden, dem wir in Zukunft mehr Aufmerksamkeit widmen wollen in einem Angebot, das wir ‚dahinterhören’ nennen. In diesem Fall handelt es sich um das Werk „Ein deutsches Requiem” von Johannes Brahms, das am 15. und 22. März durch Chor und Orchester St. Laurentius aufgeführt werden wird.

Worum geht es im Text dieses Werkes? Was ist das Besondere an seiner Musik? Wie fügt sich beides zusammen zu einem geistlichen Werk, das uns eine Glaubensbotschaft ausrichten will? Um solche und ähnliche Fragen geht es uns - nicht als professionelle Musik- oder Textkritiker. Wir möchten vielmehr aus der Sicht unseres Glaubens auf ausgewählte Textund Musikpassagen dieses Werkes hören und herausfinden, was dahinter steht und uns bereichern kann. Dazu kann uns auch ein gegenseitiger Austausch helfen.

Herzlich laden wir dazu alle Interessierten ein am Sonntag, 1. März 2020, um 18:00 Uhr im Laurentiushaus.

G. Jeub und J. Voß

6.3.2020, 17:00 Uhr

Weltgebetstag 2020 in St. Martinus

Logo Weltgebetstag 2020

Aufstehen. eigentlich ganz einfach, wir tun es jeden Tag – und doch nicht oft genug. Das Land braucht Veränderung, haben die Frauen in Simbabwe erkannt – unseres auch. Wir beten für die Glaubwürdigkeit unserer Kirchen und unseres Landes, sagen Simbabwerinnen – ich auch. Aber beten allein genügt nicht, heißt es im Text des Gottesdienstes aus Simbawe. informiert beten und betend handeln: Aufstehen und gehen, denn wir dürfen uns nicht fürchten, auf Gottes Wort zu vertrauen! Dazu laden wir Sie ein: Steht auf und geht – für Gerechtigkeit und Menschenwürde. Voll Gottvertrauen. Für Simbabwe, hier und rund um den Globus. Dann ist Weltgebetstag – jeden Tag

In unseren Gemeinden feiern wir den Weltgebetstag am 6. März 2020 um 17:00 Uhr in St. Martinus.

Für den Vorbereitungskreis: Catharina Klein

6.3.2020, 20:00 Uhr

‚dahinterhören’

Immer wieder gibt es Schönes im Leben unserer Gemeinden, dem wir in Zukunft mehr Aufmerksamkeit widmen wollen in einem Angebot, das wir ‚dahinterhören’ nennen. In diesem Fall handelt es sich um „Elija – ein modernes Oratorium” mit Texten des Religionspädagogen Markus Erhardt und der Musik des Kölner Kirchenmusikers Dirk-Johannes Neumann. Das Konzert findet statt am Sonntag, den 29. März 2020, um 18:00 Uhr, in der Kirche St. Martinus.

Dort werden die interessanten Szenen der Elija-Geschichte noch einmal in den Blick genommen und mit Musikbeispielen ergänzt.

Worum geht es im Text dieses Werkes? Was ist das Besondere an seiner Musik? Wie fügt sich beides zusammen zu einem geistlichen Werk, das uns eine Glaubensbotschaft ausrichten will? Um solche und ähnliche Fragen geht es uns - nicht als professionelle Musik- oder Textkritiker. Wir möchten vielmehr aus der Sicht unseres Glaubens auf ausgewählte Textund Musikpassagen dieses Werkes hören und herausfinden, was dahinter steht und uns bereichern kann. Dazu kann uns auch ein gegenseitiger Austausch helfen.

Herzlich laden wir dazu alle Interessierten ein am Freitag, den 6. März 2020, um 20:00 Uhr in St. Martinus.

Angelo Scholly und J. Voß

7.3.2020, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

Mit dem Lockdown-light kann das Trauercafé seit November nicht wie gewohnt stattfinden. Damit Trauernde auch in dieser Zeit nicht ganz alleine gelassen werden, bietet die evangelische und katholische Kirche eine Gesprächsmöglichkeit für Trauernde an. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: Bettina Donath-Kreß: 0241 - 47 58 31 63 und Sr. Irmtraud Thurn 0241 - 88 943 36

Teelichter
Das Trauercafé

Ein Ort, …
… an dem Trauer sein darf.
… an dem ich sein kann,
   wie ich mich fühle.

… an dem Austausch mit
   anderen Betroffenen möglich ist.

… und ich spüre,
   dass ich mit meiner Trauer nicht alleine bin.

Eingeladen sind alle, die von Trauer betroffen sind und in der Begegnung mit anderen im gemeinsamen Reden, Schweigen, Weinen, aber auch Lachen kleine Lichtblicke suchen.

Übergreifend für die GdG Aachen-Nordwest wird das Trauercafé abwechselnd in der Genezareth-Kirche und im Pfarrheim von St. Sebastian angeboten:

Genezareth-Kirche

Jeden 1. Samstag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr in der Genezareth-Kirche, Vaalser Straße 349

St. Sebastian

Jeden 3. Montag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr im Pfarrheim St. Sebastian, Ahornstr. 51a, Aachen - Hörn

Termine im Überblick

Wir freuen uns auf Sie!
Das Trauercafé-Team

Ansprechpartner
8.3.2020, 17:30 Uhr

Gottes Wort aufgeTISCHt

am Sonntag, 8. März 2020um 17:30 Uhr in St. Laurentius, Laurensberg

„Gottes Wort aufge-TISCH-t” - unter diesem Thema laden wir zu einem weiteren Austausch am Sonntag, 8. März, um 17:30 Uhr, nach St. Laurentius, ein.

Wir beschäftigen uns mit einer Bibelstelle und wollen sie in unser Leben hineinholen. Wie gesagt wird die Bibel aufgeTISCH-t und liegt vor uns. Dieses Mal setzen wir uns mit der Person Simon aus Zyrene auseinander. Herzliche Einladung an alle, die sich für eine Stunde auf Gottes Wort einlassen wollen und nach dem „Sitz in ihrem eigenen Leben” fragen.

Gerlinde Lohmann + Hans-Georg Schornstein

15.3.2020, 16:00 Uhr

Richterich backt...

Wegen der Corona-Epidemie fällt die Veranstalung aus!


Waffeln

Richterich backt Waffeln am 15.3.2020 um 16:00 Uhr im Kinder- und Jugendzentrum Cube Richterich

Foto: www.pexels.com

Sie sind herzlich zu unserer kulinarischen Reise in Richterich eingeladen.
Backen Sie gemeinsam mit uns und lernen Sie dabei Ihre Nachbarn näher kennen!

Jedes Mal steht eine andere Region mit ihren landestypischen Leckereien im Fokus.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Rezepte!

Die Teilnahme ist kostenlos.

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 12.3.2020.
Anmeldung bitte an E-Mail-Adresse anzeigen.

Ort: Kinder- und Jugendzentrum Cube,
Grünenthaler Straße 25c

Logo: WiR - Willkommen in Richterich

Logo Kinder- und Jugendzentrum Cube

15.3.2020, 18:00 Uhr

Johannes Brahms - Ein deutsches Requiem, op. 45

Text

Wegen der Corona-Epidemie fallen die Aufführungen des „Ein deutsches Requiem” von Johannes Brahms am 15. März 2020 in St. Laurentius/ Aachen und am 22. März 2020 in St. Paul/ Vaals-NL aus!

Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Die Konzerte werden voraussichtlich auf den November 2020 verschoben. Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Presse und den Veröffentlichungen!


Chor und Orchester von St. Laurentius führen „Ein deutsches Requiem” von Johannes Brahms auf.

Unter den großen Werken der Musikliteratur nimmt „Ein deutsches Requiem” von Johannes Brahms einen führenden Platz ein. Der Aufführung stellen sich die über 150 Mitwirkenden von Chor und Orchester St. Laurentius/ Aachen mit viel Enthusiasmus. Seit geraumer Zeit proben sie an dem eindrucksvollen Werk und seiner verheißungsvollen Aussage, die den Musikern schon bei der Vorbereitung unter die Haut ging. Denn die theologische Aussage ist eher ungewöhnlich für ein Requiem: Die hier von Brahms selbst gewählten Bibelstellen betonen, wie sehr nicht nur die Toten, denen das Requiem gilt, sondern auch die Hinterbliebenen der Ruhe und des Trostes bedürfen.

Das Werk mit seiner überaus hoffnungsvollen Aussage wird zwei Mal zur Aufführung gebracht.

Als Solisten werden Geesche Bauer, Sopran und Stephan Saus, Bass zu hören sein. Die Leitung hat Gregor Jeub.

Termine
  • Sonntag, 15.3.2020, 18:00 Uhr

    St. Laurentius, Laurentiusstr. 75, 52072 Aachen

  • Sonntag, 22.3.2020, 18:00 Uhr

    Sint-Pauluskerk, Kerkstraat 27, 6291 AB Vaals, NL

Eintrittskarten

Kategorie 1 und 2 (nummeriert) 20,-/16,- Euro, Kategorie 3 (unnummeriert/ Stehplätze) 12,- Euro

Vorverkauf am 22./23. Februar und 29. Februar/1. März 2020 (nur samstags/ sonntags) zu den Öffnungszeiten der Bücherinsel in der Laurentiusstr. 75, 52072 Aachen. Ab Mittwoch, 4. März 2020, ausschließlich zuzüglich der Vorverkaufsgebühr beim Kundenservice Medienhaus im Elisenbrunnen.

Restkarten an der Abendkasse. Öffnung der Kirche um 17:30 Uhr. Keine Kartenrücknahme

Gregor Jeub

16.3.2020, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

Mit dem Lockdown-light kann das Trauercafé seit November nicht wie gewohnt stattfinden. Damit Trauernde auch in dieser Zeit nicht ganz alleine gelassen werden, bietet die evangelische und katholische Kirche eine Gesprächsmöglichkeit für Trauernde an. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: Bettina Donath-Kreß: 0241 - 47 58 31 63 und Sr. Irmtraud Thurn 0241 - 88 943 36

Teelichter
Das Trauercafé

Ein Ort, …
… an dem Trauer sein darf.
… an dem ich sein kann,
   wie ich mich fühle.

… an dem Austausch mit
   anderen Betroffenen möglich ist.

… und ich spüre,
   dass ich mit meiner Trauer nicht alleine bin.

Eingeladen sind alle, die von Trauer betroffen sind und in der Begegnung mit anderen im gemeinsamen Reden, Schweigen, Weinen, aber auch Lachen kleine Lichtblicke suchen.

Übergreifend für die GdG Aachen-Nordwest wird das Trauercafé abwechselnd in der Genezareth-Kirche und im Pfarrheim von St. Sebastian angeboten:

Genezareth-Kirche

Jeden 1. Samstag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr in der Genezareth-Kirche, Vaalser Straße 349

St. Sebastian

Jeden 3. Montag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr im Pfarrheim St. Sebastian, Ahornstr. 51a, Aachen - Hörn

Termine im Überblick

Wir freuen uns auf Sie!
Das Trauercafé-Team

Ansprechpartner
22.3.2020, 13:30 Uhr

Familienwanderung auf dem Schöpfungspfad

Wegen der Corona-Epidemie fällt die Familienwanderung am 22. März 2020 aus!

Familienwanderung

Bild von MaBraS auf Pixabay

Am Sonntag, 22. März 2020, sind Familien herzlich zu einer gemeinsamen Wanderung auf dem Schöpfungspfad in Simmerath-Erkensruhr eingeladen. Der Schöpfungspfad ist etwa 7 km lang. Wichtig sind festes Schuhwerk, Verpflegung für unterwegs und natürlich auch etwas Kondition (es ist aber keine Strecke für „Leistungssportler”, sondern auch für „Flachländer” gut zu meistern). Näheres ist der Homepage des Natinalparks Eifel zu entnehmen.

Treffpunkt ist in Erkensruhr, Parkplatz Finkenauel, um 13:30 Uhr. Wenn eine Familie noch Plätze im Wagen frei hat, melde sie sich bitte bei Familie Grande. Ebenso können sich Personen, die an der Wanderung teilnehmen und eine Mitfahrgelegenheit suchen, dort melden.

In Richterich ist an der Peter Schwarzenberg-Halle, Grünenthaler Str., zudem um 12:00 Uhr ein Treffpunkt, um Mitfahrgelegenheiten zu organisieren.

Nähere Einzelheiten bei Hans-Georg Schornstein.

Informationen zum Schöfpungspfad - Dem Leben auf der Spur

22.3.2020, 18:00 Uhr

Johannes Brahms - Ein deutsches Requiem, op. 45

Text

Wegen der Corona-Epidemie fallen die Aufführungen des „Ein deutsches Requiem” von Johannes Brahms am 15. März 2020 in St. Laurentius/ Aachen und am 22. März 2020 in St. Paul/ Vaals-NL aus!

Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Die Konzerte werden voraussichtlich auf den November 2020 verschoben. Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Presse und den Veröffentlichungen!


Chor und Orchester von St. Laurentius führen „Ein deutsches Requiem” von Johannes Brahms auf.

Unter den großen Werken der Musikliteratur nimmt „Ein deutsches Requiem” von Johannes Brahms einen führenden Platz ein. Der Aufführung stellen sich die über 150 Mitwirkenden von Chor und Orchester St. Laurentius/ Aachen mit viel Enthusiasmus. Seit geraumer Zeit proben sie an dem eindrucksvollen Werk und seiner verheißungsvollen Aussage, die den Musikern schon bei der Vorbereitung unter die Haut ging. Denn die theologische Aussage ist eher ungewöhnlich für ein Requiem: Die hier von Brahms selbst gewählten Bibelstellen betonen, wie sehr nicht nur die Toten, denen das Requiem gilt, sondern auch die Hinterbliebenen der Ruhe und des Trostes bedürfen.

Das Werk mit seiner überaus hoffnungsvollen Aussage wird zwei Mal zur Aufführung gebracht.

Als Solisten werden Geesche Bauer, Sopran und Stephan Saus, Bass zu hören sein. Die Leitung hat Gregor Jeub.

Termine
  • Sonntag, 15.3.2020, 18:00 Uhr

    St. Laurentius, Laurentiusstr. 75, 52072 Aachen

  • Sonntag, 22.3.2020, 18:00 Uhr

    Sint-Pauluskerk, Kerkstraat 27, 6291 AB Vaals, NL

Eintrittskarten

Kategorie 1 und 2 (nummeriert) 20,-/16,- Euro, Kategorie 3 (unnummeriert/ Stehplätze) 12,- Euro

Vorverkauf am 22./23. Februar und 29. Februar/1. März 2020 (nur samstags/ sonntags) zu den Öffnungszeiten der Bücherinsel in der Laurentiusstr. 75, 52072 Aachen. Ab Mittwoch, 4. März 2020, ausschließlich zuzüglich der Vorverkaufsgebühr beim Kundenservice Medienhaus im Elisenbrunnen.

Restkarten an der Abendkasse. Öffnung der Kirche um 17:30 Uhr. Keine Kartenrücknahme

Gregor Jeub

28.3.2020, 16:30 Uhr

Einladung zum Taizé-Projektchor

Wegen der Corona-Epidemie fällt der Taizé-Projektchor am 28. März 2020 aus!


Einladung zum Taizé-Projektchor im März

Taizé

Am Samstag, 28. März 2020, um 18:00 Uhr, findet wieder eine Taizémesse in St. Konrad/Vaalserquartier statt.

Mit Kerzen in den Händen und vielen Gesängen aus Taizé feiern wir den besinnlichen Gottesdienst.

Hierzu laden wir ein zu einem Projektchor, der sich um 16:30 Uhr vor dem Gottesdienst – diesmal in St. Konrad/ Vaalserquartier – trifft und die vierstimmigen meditativen Gesänge probt. Alle, die gerne singen, sind herzlich Willkommen. Wer mit seinem Instrument mitspielen möchte, meldet sich gerne vorher bei Gregor Jeub an.

Herzlich Willkommen an alle Singbegeisterten! Wir freuen uns auf Sie und euch!

Gregor Jeub

29.3.2020, 10:00 Uhr

COFFEE STOP

Wegen der Corona-Epidemie fällt der COFFEE STOP leider aus!


Coffee Stop

Der Pfarreirat St. Heinrich lädt am 29. März 2020, dem 5. Fastensonntag und „Misereor-Sonntag”, zu einem Coffee Stop in St. Heinrich ein. Nach dem Gottesdienst um 10:00 Uhr schenken wir fair gehandelten Kaffee aus. Mit ihrer Teilnahme und einer freiwilligen Spende unterstützen Sie Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika und fördern Misereor-Projekte in den Ländern des Südens.

Wir freuen uns auf Sie!

Christiane Jürgens

29.3.2020, 18:00 Uhr

Elija – ein modernes Oratorium

Wegen der Corona-Epidemie fallen die Aufführungen des Elija-Oratoriums am 29.3.2020 aus!

Der Ersatz-Termin wird schnellstmöglich bekannt gegeben, bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung.


Seit einigen Monaten bereiten sich der SanktMartinusSingkreis mit einigen Gast-Sängerinnen und -Sängern auf ein besonderes Konzert vor:

Die spannende Geschichte des Propheten Elija wurde in neue Worte und neue Töne gekleidet. Mit Texten des Religionspädagogen Markus Erhardt und der Musik des Kölner Kirchenmusikers Dirk-Johannes Neumann wird die Figur des Elija und der vielen biblischen „Mit-Gestalten” in eine heutige Zeit geholt: mit verständlicheren Worten und einer an Filmmusik erinnernden, einprägsamen Musik vertont.

Die einzelnen „Erlebnisse” des Propheten werden betrachtet: der Zwist zwischen König Ahab und seinem Gott Baal, und Elija, der an seinen Gott glaubt. Elija, der von den Raben ernährt wird; Elija, der bei der Witwe in Sarepta lebt und der Öl und Mehl nicht ausgehen; Elija, der mit Ahab auf dem Karmel wartet, wessen Gott kommt und das Opfer annimmt; Elija, der Gott nicht im Erdbeben, im Feuer oder im Sturm findet, sondern im Säuseln und schließlich Elija, der Elischa zu seinem Nachfolger beruft. Alle diese Rollen sind durch Solisten besetzt:

  • Silke Schimkat (Witwe)
  • Maarja Purga (Isebel)
  • Udo Hirtz (Ahab)
  • Frank Busse (Elischa, Sprecher)
  • Bendikt Zeitner (Elija)

Mit Streichorchester, Oboe, Klarinette, Querflöte, Percussion und Klavier wird der Chor durch die zwei großen Teile des Oratoriums begleitet.

Die Leitung hat Kirchenmusiker Angelo Scholly.

Das Konzert wird sein am Sonntag, 29. März 2020 um 18:00 Uhr in der Kirche St. Martinus.

Mit aufwändiger Lichttechnik wird die Kirche St. Martinus in ein besonderes Licht gehüllt.

Ab dem 25. Februar sind Eintrittskarten erhältlich, bei Chorleiter Angelo Scholly, im Pfarrbüro und bei Optik Thoma am Rathausplatz. Sie können die Eintrittskarten auch hier bestellen.

Im Preis von 15,- Euro (ermässigt: 12,- Euro) ist am Konzertabend ein Programmheft inklusive.

„dahinterhören”

Außerdem gestalten Josef Voß und Angelo Scholly einen Abend in der künftigen Reihe „dahinterhören” mit der Überschrift „Elija – ein streitbarer Prophet”. Dort werden die interessanten Szenen der Elija-Geschichte noch einmal in den Blick genommen und mit Musikbeispielen ergänzt: am Freitag, 6.3.2020 um 20:00 Uhr in St. Martinus.

Angelo Scholly

1.4.2020, 19:30-21:30 Uhr

Ortsgestaltung in Horbach

Wegen der Corona-Epidemie muss der Termin zur Gestaltung unseres Ortes am 1.4.2020 leider abgesagt werden!



Liebe Horbacher,

haben Sie Lust, sich mit Rat und Tat an der Gestaltung unseres Ortes zu beteiligen? In der letzten wurden bereits zahlreiche Ideen zur Gestaltung und Verbesserung unseres Ortes gesammelt. Hierzu gehören z.B. eine Baumallee in der Ortsmitte, die Integration und Nutzung des Dorfweihers, die Umgestaltung der Spielplätze, eine Blumeninsel am Ortseingang und einiges mehr. Haben Sie Interesse, sich an der Diskussion und den Aktivitäten zu beteiligen? Wir freuen uns, wenn Sie am 1. April 2020 von 19:30 bis 21:30 Uhr in die Gaststätte Bosten kommen.

Im Namen der IG Horbacher Vereine

Volker Spiertz

4.4.2020

Palmstockbasteln

Wegen der Corona-Epidemie fällt das Palmstockbasteln am 4. April 2020 aus!

Palmstockbasteln

Als Jesus damals in die Stadt Jerusalem eingezogen war, begrüßten ihn die Menschen am Straßenrand und winkten ihm mit Palmzweigen zu.

Wir laden alle Kinder zum Palmstockbasteln am Samstag, 4. April 2020, ein:

  • in St. Martinus um 11:00 Uhr im Pfarrsaal
  • in St. Heinrich um 14:00 Uhr in der Agora
  • in St. Laurentius um 16:30 Uhr im Werkraum des Laurentiushaus

Unter Anleitung werden aus Buchsbaum und bunten Bändern Palmstöcke hergestellt. Jedes Kind bringt bitte einige Buchsbaumzweige mit; das übrige Material ist vorhanden. Kindergartenkinder kommen am besten in Begleitung eines Erwachsenen. Die jeweiligen Basteltermine dürfen gemeindeübergreifend wahrgenommen werden, so wie die Uhrzeit passend ist.

Die Palmweih-Gottesdienste finden am 4. und 5. April statt:

  • in St. Laurentius: Samstag, 18:00 Uhr mit der Palmweihe an der Friedhofskapelle
  • in St. Heinrich: Sonntag, 10:00 Uhr mit der Palmweihe auf dem Schulhof
  • in St. Martinus: Sonntag, 11:30 Uhr mit der Palmweihe an der Hubertuskapelle
9.4.2020, 18:30 Uhr

Passahfeier mit Familien

Wegen der Corona-Epidemie fällt Passahfeier am 9. April 2020 aus!


Passahfeier mit Familien

Wie hat Jesus wohl mit seinen Jüngern das letzte Abendmahl gefeiert? Seit mehreren tausend Jahren begeht die jüdische Gemeinde das Passahfest: Mit Traubensaft und ungesäuertem Brot, mit brennenden Kerzen und uralten Texten.

Wir laden Kinder von 7-12 Jahren – in Begleitung eines Erwachsenen – ein, Passah zu feiern, wie Jesus es damals getan hat:
am Gründonnerstag, 9. April 2020, um 18:30 Uhr (Ende gegen 20:00 Uhr).

Wir treffen uns im Eingang des Pfarrheims St. Martinus, Horbacher Str. 55, und gehen von dort aus zusammen zum Festsaal. Bitte holt Euch für die Passahfeier einen Erwachsenen (Eltern, Oma, Patenonkel ...) an die Seite!

Damit wir für jeden einen Platz und einen Teller haben, meldet Euch bitte mit Eurem erwachsenen Begleiter an. Schickt eine E-Mail an Frau Lohmann oder gebt den Abschnitt aus dem DreiKlang im Pfarrbüro St. Heinrich / St. Laurentius / St. Martinus bis spätestens zum 27. März ab.

Bei der Anmeldung bitte folgende Informationen angeben:

  • Name des Kindes
  • Alter
  • Name des Erwachsenen
  • Anschrift
  • E-Mail-Adresse

Eva Huppertz + Gerlinde Lohmann

24.5.2020, 17:30 Uhr

Gottes Wort aufge-TISCH-t   findet statt

am Sonntag, 24.5.2020, 17:30 Uhr
in St. Martinus, Richterich

Bibel und Brille auf Tisch

Unser letztes Glaubensangebot „Gottes Wort aufge-TISCH-t” war für den 19.4.2020 vorgesehen. Es musste aber leider wegen der Anordnungen anlässlich der Corona-Pandemie ausfallen.

Wir hoffen nun, dass wir uns am 24.5.2020 um 17:30 Uhr wieder treffen können, und zwar in St. Martinus, Richterich.

Wir beschäftigen uns mit einer Bibelstelle und wollen sie in unser Leben hineinholen. Wie gesagt wird die Bibel aufge-TISCH-t und liegt vor uns. Dieses Mal befassen wir uns – wie für den 19.4.2020 vorgesehen - mit dem „gläubigen Thomas”.

Herzliche Einladung an alle, die sich für eine Stunde auf Gottes Wort einlassen wollen und nach dem "Sitz in ihrem eigenen Leben" fragen.

Gerlinde Lohmann
Hans-Georg Schornstein

7.6.2020

Einladung Frieden geht...

Angesichts der (be-)herrschenden COVID 19 Pandemie und der damit verbundenen völlig neuen, uns alle betreffenden Anforderungen haben wir entschieden, dass unsere Aktion im Herbst stattfinden soll.

Frieden geht

Unter diesem Motto werden die Eine-Welt-Kreise unserer GdG im Laufe des Kirchenjahres einige Akzente zum Thema Frieden anbieten und um Ihr Mittun bitten.

„Frieden ist für mich, ...” oder „Frieden habe ich erfahren, ...”: Zwei Ansätze, mit denen wir Sie einladen, uns Ihre Wünsche, Erfahrungen oder Erwartungen mitzuteilen. Das können z.B. kurze Gedanken oder eigene Erlebnisse sein, die Sie in der Fastenzeit auf vorbereiteten Blättern aufschreiben und ab dem 5. Fastensonntag (Misereorsonntag) in der Kirche in Sammelboxen einwerfen können. „Gib Frieden” ist das Leitwort der diesjährigen Fastenaktion des kirchlichen Hilfswerkes Misereor und findet seinen Widerhall in den Gottesdiensten am Misereorsonntag.

„Frieden geht” – im wahrsten Sinne des Wortes – am Sonntag, 7. Juni 2020 , auf einer 2-3stündigen Wanderung, bei der es an einigen Orten kurze Impulse geben wird.

Genauere Informationen zu diesen und zu weiteren Akzenten werden rechtzeitig mitgeteilt.

14.6.2020, 17:30 Uhr

Gottes Wort aufge-TISCH-t

am Sonntag, 14.6.2020, 17:30 Uhr
in St. Sebastian, Hörn

Bibel und Brille auf Tisch

Wir laden herzlich ein zu unserem nächsten Glaubensangebot „Gottes Wort aufge-TISCH-t” am 14. Juni 2020, um 17:30 Uhr, in St. Sebastian, Hörn.

Unter dem Thema „Gottes Wort – mir aufge-TISCH-t” wollen wir uns anhand ausgesuchter Bibelzitate mit dem Wort aus der Heiligen Schrift befassen, das mich an diesem Abend besonders anspricht.

Anschließend wollen wir eine kurze Reflexion über die bisherigen Abende sowie einen Ausblick für weitere Angebote halten.

Wir freuen uns auf einen guten Austausch

Gerlinde Lohmann
Hans-Georg Schornstein

19.6.2020, 18:00 Uhr

Firmgottesdienst in St. Laurentius

Der geplante Termin für den Firmgottesdienst in St. Laurentius ist wegen der Corona-Epidemie derzeit nicht sicher - weitere Informationen folgen.

21.6.2020, 11:30 Uhr

Firmgottesdienst in St. Philipp-Neri

Der geplante Termin für den Firmgottesdienst in St. Philipp-Neri ist wegen der Corona-Epidemie derzeit nicht sicher - weitere Informationen folgen.

22.6.2020, 18:00 Uhr

Firmgottesdienst in St. Martinus

Der geplante Termin für den Firmgottesdienst in St. Martinus ist wegen der Corona-Epidemie derzeit nicht sicher - weitere Informationen folgen.

4.7.2020, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

Mit dem Lockdown-light kann das Trauercafé seit November nicht wie gewohnt stattfinden. Damit Trauernde auch in dieser Zeit nicht ganz alleine gelassen werden, bietet die evangelische und katholische Kirche eine Gesprächsmöglichkeit für Trauernde an. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: Bettina Donath-Kreß: 0241 - 47 58 31 63 und Sr. Irmtraud Thurn 0241 - 88 943 36

Teelichter
Das Trauercafé

Ein Ort, …
… an dem Trauer sein darf.
… an dem ich sein kann,
   wie ich mich fühle.

… an dem Austausch mit
   anderen Betroffenen möglich ist.

… und ich spüre,
   dass ich mit meiner Trauer nicht alleine bin.

Eingeladen sind alle, die von Trauer betroffen sind und in der Begegnung mit anderen im gemeinsamen Reden, Schweigen, Weinen, aber auch Lachen kleine Lichtblicke suchen.

Übergreifend für die GdG Aachen-Nordwest wird das Trauercafé abwechselnd in der Genezareth-Kirche und im Pfarrheim von St. Sebastian angeboten:

Genezareth-Kirche

Jeden 1. Samstag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr in der Genezareth-Kirche, Vaalser Straße 349

St. Sebastian

Jeden 3. Montag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr im Pfarrheim St. Sebastian, Ahornstr. 51a, Aachen - Hörn

Termine im Überblick

Wir freuen uns auf Sie!
Das Trauercafé-Team

Ansprechpartner
20.7.2020, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

Mit dem Lockdown-light kann das Trauercafé seit November nicht wie gewohnt stattfinden. Damit Trauernde auch in dieser Zeit nicht ganz alleine gelassen werden, bietet die evangelische und katholische Kirche eine Gesprächsmöglichkeit für Trauernde an. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: Bettina Donath-Kreß: 0241 - 47 58 31 63 und Sr. Irmtraud Thurn 0241 - 88 943 36

Teelichter
Das Trauercafé

Ein Ort, …
… an dem Trauer sein darf.
… an dem ich sein kann,
   wie ich mich fühle.

… an dem Austausch mit
   anderen Betroffenen möglich ist.

… und ich spüre,
   dass ich mit meiner Trauer nicht alleine bin.

Eingeladen sind alle, die von Trauer betroffen sind und in der Begegnung mit anderen im gemeinsamen Reden, Schweigen, Weinen, aber auch Lachen kleine Lichtblicke suchen.

Übergreifend für die GdG Aachen-Nordwest wird das Trauercafé abwechselnd in der Genezareth-Kirche und im Pfarrheim von St. Sebastian angeboten:

Genezareth-Kirche

Jeden 1. Samstag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr in der Genezareth-Kirche, Vaalser Straße 349

St. Sebastian

Jeden 3. Montag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr im Pfarrheim St. Sebastian, Ahornstr. 51a, Aachen - Hörn

Termine im Überblick

Wir freuen uns auf Sie!
Das Trauercafé-Team

Ansprechpartner
1.8.2020, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

Mit dem Lockdown-light kann das Trauercafé seit November nicht wie gewohnt stattfinden. Damit Trauernde auch in dieser Zeit nicht ganz alleine gelassen werden, bietet die evangelische und katholische Kirche eine Gesprächsmöglichkeit für Trauernde an. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: Bettina Donath-Kreß: 0241 - 47 58 31 63 und Sr. Irmtraud Thurn 0241 - 88 943 36

Teelichter
Das Trauercafé

Ein Ort, …
… an dem Trauer sein darf.
… an dem ich sein kann,
   wie ich mich fühle.

… an dem Austausch mit
   anderen Betroffenen möglich ist.

… und ich spüre,
   dass ich mit meiner Trauer nicht alleine bin.

Eingeladen sind alle, die von Trauer betroffen sind und in der Begegnung mit anderen im gemeinsamen Reden, Schweigen, Weinen, aber auch Lachen kleine Lichtblicke suchen.

Übergreifend für die GdG Aachen-Nordwest wird das Trauercafé abwechselnd in der Genezareth-Kirche und im Pfarrheim von St. Sebastian angeboten:

Genezareth-Kirche

Jeden 1. Samstag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr in der Genezareth-Kirche, Vaalser Straße 349

St. Sebastian

Jeden 3. Montag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr im Pfarrheim St. Sebastian, Ahornstr. 51a, Aachen - Hörn

Termine im Überblick

Wir freuen uns auf Sie!
Das Trauercafé-Team

Ansprechpartner
5.8.2020, 17:00 Uhr

Festgottesdienst zu Ehren der Gottesmutter

"Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir;
hab keine Angst, denn ich bin dein Gott!"

(Jesaja 41,10)

... dieser Vers aus dem Buch Jesaja steht als Motto über unserer "Kevelaer-Wallfahrt". Sie fällt in diesem Jahr etwas anders aus als in den übrigen Jahren, denn wegen der Corona-Krise können wir leider nicht nach Kevelaer fahren.

Dennoch sind alle Pilgerinnen und Pilger aus unserer Gemeinschaft der Gemeinden herzlich eingeladen, am Mittwoch, 5. August 2020, um 17:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Sebastian, Aachen-Hörn, Ahornstraße, einen festlichen Gottesdienst zu Ehren der Gottesmutter zu feiern.

Wir wollen in diesem Gottesdienst Maria, die in Kevelaer als Trösterin der Betrübten verehrt und angerufen wird, um ihre Fürsprache in diesen schwierigen Zeiten bitten. Zu fürchten gab es in den vergangenen Wochen und Monaten genug: Furcht vor Ansteckung, vor finanzieller Not, vor Vereinsamung, vor dem Ungewissen ...

"Fürchte dich nicht!" war das Erste, was der Engel in Nazareth zu Maria gesagt hat. Im Vertrauen auf diese Zusage Gottes hat Maria Ja zu seinem Plan gesagt und ist ihren Weg mit Jesus gegangen durch Höhen und Tiefen.

In dem Festgottesdienst am 5. August wollen wir uns, alle, die zu uns gehören, und alle, die von der Corona-Pandemie betroffen sind, mit allen Sorgen und Ängsten der Fürsprache der Gottesmutter anvertrauen.
Herzliche Einladung dazu!

P. Bernd Schmitz CO

14.-16.8.2020

Kevelaerradwallfahrt

Fahrrad

SAVE THE DATE: Kevelaerradwallfahrt 2020, 14. bis 16.8.2020

Leider muss die Kevelaerradwallfahrt 2020 abgesagt werden.

14.8.2020, 10:30 Uhr

Pflanzen in der Bibel

Logo der Stiftung Lebendige Gemeinde St. Martinus

Fahrt zu den Botanischen Gärten Bonn mit Führung und Besichtigung der Kreuzbergkirche mit der Heiligen Stiege von Balthasar Neumann, Bonn

Pflanzen spielen in der Bibel eine wichtige Rolle. Nicht nur die verschiedenen landwirtschaftlichen Tätigkeiten wie Säen und Ernten, sondern auch Wachstum und Aussehen von Blüte oder Frucht veranschaulichen die enge Beziehung von Welterfahrung und Weltdeutung des alttestamentlichen Menschen. Die Natur war Ausdruck der von Gott gegebenen und garantierten Schöpfungsordnung, in der sein Wesen erfahrbar wurde. Alltägliche Dinge haben eine symbolische Bedeutung und verweisen auf übergeordnete Zusammenhänge und die richtige Lebensführung.

Der Wein beispielsweise ist nicht nur eine essbare Frucht oder ein erfrischendes Getränk. In der Sprache der Bibel symbolisiert er das fruchtbare Land, frohe Gemeinschaft der Menschen untereinander und die notwendige lebendige Einheit mit Gott.

Der Evangelist Matthäus hat für die Drei, die für Vollkommenheit steht, eine Vorliebe; drei Beispiele für den „Zehnten”: den Zehnten von Minze, Dill und Kümmel (23,23).

Die Fahrt zu den Botanischen Gärten führt in das Denken der Menschen in biblischer Zeit, das oft fremd erscheint, aber doch bis in unsere heutige Zeit und Vorstellungswelt hineinwirkt. Neben der symbolischen Bedeutung werden auch botanische Hintergründe erläutert.
(nach ”Pflanzen in der Bibel” Maria Häusl Hrsg. u.a.)

Gehen Sie mit der „Lebendigen Stiftung St. Martinus” auf eine spannende Entdeckungsreise durch die biblische Pflanzenwelt. Gehen Sie mit auf die Suche nach verborgenen Inhalten; nehmen Sie sich Zeit, Geheimes zu finden.

Anmeldung: ab dem 15.7.2020 im Pfarrbüro St. Martinus; bis zum 12.8.2020
Unkostenbeitrag: Erwachsene 10,- Euro; Kinder 5,- Euro

Abfahrt: Freitag 14.08.2020 um 10:30 Uhr an der Kirche St. Martinus, Richterich
Rückfahrt ab Kreuzbergkirche, Bonn ca. 16:00 Uhr

Diese Fahrt war so, wie oben beschrieben, bereits 2019 vor Ausbruch der Corona-Pandemie geplant. Wir können alle nicht sagen, wie sich die Lage im August darstellt; hoffen aber, uns gemeinsam auf diesen Weg machen zu können.gemeisamen Fahrt ein.

Wir freuen uns auf Sie bei dieser gemeisamen Fahrt.

Für den Vorstand
Silvia Simon

17.8.2020, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

Mit dem Lockdown-light kann das Trauercafé seit November nicht wie gewohnt stattfinden. Damit Trauernde auch in dieser Zeit nicht ganz alleine gelassen werden, bietet die evangelische und katholische Kirche eine Gesprächsmöglichkeit für Trauernde an. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: Bettina Donath-Kreß: 0241 - 47 58 31 63 und Sr. Irmtraud Thurn 0241 - 88 943 36

Teelichter
Das Trauercafé

Ein Ort, …
… an dem Trauer sein darf.
… an dem ich sein kann,
   wie ich mich fühle.

… an dem Austausch mit
   anderen Betroffenen möglich ist.

… und ich spüre,
   dass ich mit meiner Trauer nicht alleine bin.

Eingeladen sind alle, die von Trauer betroffen sind und in der Begegnung mit anderen im gemeinsamen Reden, Schweigen, Weinen, aber auch Lachen kleine Lichtblicke suchen.

Übergreifend für die GdG Aachen-Nordwest wird das Trauercafé abwechselnd in der Genezareth-Kirche und im Pfarrheim von St. Sebastian angeboten:

Genezareth-Kirche

Jeden 1. Samstag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr in der Genezareth-Kirche, Vaalser Straße 349

St. Sebastian

Jeden 3. Montag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr im Pfarrheim St. Sebastian, Ahornstr. 51a, Aachen - Hörn

Termine im Überblick

Wir freuen uns auf Sie!
Das Trauercafé-Team

Ansprechpartner
23.8.2020, 10:00 Uhr

Unter Gottes Schutz und Segen

Schutz: Hand trägt Familie

Am Sonntag, 23. August 2020, sind die Täuflinge aus dem Jahr 2018 mit ihren Familien zu einem besonderen Gottesdienst eingeladen. Die Kinder werden Gottes Segen empfangen; er macht sie stark, behütet und beschützt sie. Mit dem Segen soll die Zugehörigkeit zu unserer Gemeinschaft deutlich werden.

In St. Heinrich findet die Segnung in der hleilige Messe um 10:00 Uhr statt.

Der Gottesdienst wird gemeinsam vom Kindergartenteam und Familienliturgiekreis vorbereitet.

Für die Gemeindeleitung: Gerlinde Lohmann

23.8.2020, 17:30 Uhr

Gottes Wort aufge-TISCH-t

Evangeliar der Kirch St. Martinus

Gottes Wort aufge-TISCH-t am Sonntag, 23.8.2020, 17:30 Uhr in St. Martinus, Richterich

Wir laden herzlich ein zu unserem nächsten Glaubensangebot „Gottes Wort aufge-TISCH-t” in St. Martinus, Richterich.

Wir wollen uns diesmal mit Maria und Marta befassen (Lk 10, 38-42).

Wir freuen uns auf einen guten Austausch.

Gerlinde Lohmann
Hans-Georg Schornstein

29.-30.8.2020

Frieden geht... weiter

Frieden geht

Zuletzt hatten wir - gewiss etwas zu optimistisch - angekündigt, dass wir unsere Aktion „Frieden geht!” im Herbst starten wollten. Da nun aus bekannten Gründen das Pfarr- und Gemeindefest der Pfarrgemeinden St. Heinrich, St. Laurentius, St. Martinus und der Paul-Gerhardt-Gemeinde am 29./30. August 2020, welches wir als Start für unsere Aktion nutzen wollten, nicht stattfinden wird, haben wir entschieden, die Aktion zu verschieben. Einen konkreten Startzeitpunkt können wir derzeit noch nicht nennen.

Sobald sich die Verhältnisse dergestalt ändern, dass die Aktion stattfinden kann, laden wir rechtzeitig alle herzlich ein, sich zu beteiligen.

Für das Vorbereitungsteam: Norbert Dreßen

In der Ausgabe des Dreiklangs vom März hatten wir – die Eine Welt Kreise in der GDG – unsere Aktion unter dem Leitwort „Frieden geht!” vorgestellt. Angesichts der (be-)herrschenden COVID 19 Pandemie und der damit verbundenen völlig neuen, uns alle betreffenden Anforderungen haben wir entschieden, dass unsere Aktion im Herbst stattfinden soll.

Wir beabsichtigen, das Gemeindefest der Pfarrgemeinden St. Heinrich, St. Laurentius, St. Martinus und der Paul-Gerhardt-Gemeinde am 29./30. August als Start für unsere Aktion zu nutzen. Dazu brauchen wir Ihre Unterstützung, um die wir Sie herzlich bitten.

Zur Erinnerung: „Frieden ist für mich, ...” oder „Frieden habe ich erfahren,...”: Zwei Ansätze, mit denen wir Sie einladen, uns Ihre Wünsche, Erfahrungen oder Erwartungen mitzuteilen. Das können z.B. kurze Gedanken oder eigene Erlebnisse sein, die Sie ab dem Gemeindefest auf vorbereiteten Blättern aufschreiben und dort und an den nachfolgenden Wochen in Ihrer Kirche in Sammelboxen einwerfen können. An einem noch festzulegenden Termin im September oder Oktober wird das Leitwort „Frieden geht” – im wahrsten Sinne des Wortes – auf Schritt und Tritt in einer 2 bis 3-stündigen Wanderung, ausgehend von der Kirche St. Konrad, umgesetzt, bei der es mit Hilfe Ihrer persönlichen Friedenserlebnisse an einigen Orten kurze Impulse geben wird. Über diese Planungen und weitere Aktivitäten informieren wir Sie sobald als möglich.

Für die Eine Welt Kreise der GdG:
Norbert Dreßen

5.9.2020, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

Mit dem Lockdown-light kann das Trauercafé seit November nicht wie gewohnt stattfinden. Damit Trauernde auch in dieser Zeit nicht ganz alleine gelassen werden, bietet die evangelische und katholische Kirche eine Gesprächsmöglichkeit für Trauernde an. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: Bettina Donath-Kreß: 0241 - 47 58 31 63 und Sr. Irmtraud Thurn 0241 - 88 943 36

Teelichter
Das Trauercafé

Ein Ort, …
… an dem Trauer sein darf.
… an dem ich sein kann,
   wie ich mich fühle.

… an dem Austausch mit
   anderen Betroffenen möglich ist.

… und ich spüre,
   dass ich mit meiner Trauer nicht alleine bin.

Eingeladen sind alle, die von Trauer betroffen sind und in der Begegnung mit anderen im gemeinsamen Reden, Schweigen, Weinen, aber auch Lachen kleine Lichtblicke suchen.

Übergreifend für die GdG Aachen-Nordwest wird das Trauercafé abwechselnd in der Genezareth-Kirche und im Pfarrheim von St. Sebastian angeboten:

Genezareth-Kirche

Jeden 1. Samstag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr in der Genezareth-Kirche, Vaalser Straße 349

St. Sebastian

Jeden 3. Montag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr im Pfarrheim St. Sebastian, Ahornstr. 51a, Aachen - Hörn

Termine im Überblick

Wir freuen uns auf Sie!
Das Trauercafé-Team

Ansprechpartner
6.9.2020, 10:00 Uhr

Feier der Kommunion in St. Heinrich

Schreib Gottes Geschichte weiter” – unter diesem Motto haben sich die Kommunionkinder in den sechs Pfarren unserer GdG seit dem Herbst des vergangenen Jahres auf ihre Kommunion vorbereitet. Das gemeinsame Lied bringt die Bedeutsamkeit von Gottes Geschichte mit uns Menschen zum Ausdruck und lädt zum Mittun ein:

„Groß, groß, groß ist Gottes Geschichte,
er schreibt sie für dich und für mich.
Komm, komm, komm, erzähle und handle,
schreibe sie weiter: Du bist gefragt.”

Wenn wir auf den Kommunionkurs zurückschauen, so fiel er in eine weltweit bewegte Zeit. Nicht alle Veranstaltungen und Gottesdienste konnten so stattfinden wie angekündigt, dafür wurden manche Aktionen neu ins Leben gerufen.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem Katechetenteam. Mütter und Väter begleiteten die Kinder in Kleingruppen mit viel Engagement und hohem Zeitaufwand und erzählten von ihrem Glauben.

Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass wir unter den aktuell möglichen Maßgaben die Kommuniongottesdienste feiern können. Coronabedingt werden die Messen nur mit den Kommunionfamilien gefeiert; für den Einlass ist eine Platzkarte erforderlich, die im Vorfeld an die Familien ausgeteilt wurden.

In St. Heinrich feiern die Kinder das Fest der Kommunion am Sonntag, 6. September 2020, um 10:00 Uhr.

Die Dankandachten feiern wir um 18:00 Uhr.

Wir wünschen den Kommunionkindern und ihren Familien einen schönen Kommuniontag.

Bitte begleiten Sie die Familien mit Ihrem Gebet.

Gerlinde Lohmann

13.9.2020

„Frieden geht” – in die Ordensburg Vogelsang

Zuletzt hatten wir - gewiss etwas zu optimistisch - angekündigt, dass wir unsere Aktion „Frieden geht!” im Herbst starten wollten. Da nun aus bekannten Gründen das Pfarr- und Gemeindefest der Pfarrgemeinden St. Heinrich, St. Laurentius, St. Martinus und der Paul-Gerhardt-Gemeinde am 29./30. August 2020, welches wir als Start für unsere Aktion nutzen wollten, nicht stattfinden wird, haben wir entschieden, die Aktion insgesamt zu verschieben. Einen konkreten Startzeitpunkt können wir derzeit noch nicht nennen.

Leider müssen wir auch den weiteren Teil der Aktion, nämlich den für den 13. September angekündigten Besuch der NS-Ordensburg Vogelsang mit Wanderung in das nahegelegene Dorf Wollseifen, verschieben.
Sobald sich die Verhältnisse dergestalt ändern, dass die Aktion stattfinden kann, laden wir rechtzeitig alle herzlich ein, sich zu beteiligen.

Für das Vorbereitungsteam: Norbert Dreßen

Frieden geht

Im Mai 1945 endete der 2. Weltkrieg, doch der Weg zum Frieden war noch weit. Und wir müssen ihn weiter gehen.

Daher laden wir am 13. September ein zu einem Ausflug zur NS-Ordensburg Vogelsang in der Eifel. Wir wollen zusammen mit Georg Toporowski, Seelsorger in Vogelsang, über Nationalismus und Fremdenhass, Identität und Geschwisterlichkeit nachdenken. Eine Wanderung in das nahegelegene Dorf Wollseifen, das zu einem Truppenübungsplatz umfunktioniert wurde, lädt uns ein, über Flucht und Vertreibung gestern und heute zu sprechen.

Wenn Sie Interesse haben, merken Sie sich den Termin gern vor. Im Pfarrbrief Juli/August gibt es weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeit.

Das Vorbereitungsteam:
Ingrid Budde-Dreßen, Norbert Dreßen, Christina und Hans Brunner

Weitere Informationen zur NS-Ordensburg Vogelsang:

15.9.2020, 17:00-18:30 Uhr

Meditatives Tanzen: Mit Leib und Seele

tanzen

Unter Einhaltung der notwendigen Hygienemaßnahmen beginnt im September ein neuer Kurs „meditatives Tanzen”.

Wir treffen uns einmal im Monat dienstags von 17:00 - 18:30 Uhr im Laurentiushaus, und zwar am

  • 15.9.2020
  • 06.10.2020
  • 03.11.2020
  • 01.12.2020

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Der Kurs ist kostenlos.

Bitte bequeme Kleidung und Schuhe mitbringen.

Anne-Marie Medoch

21.9.2020, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

Mit dem Lockdown-light kann das Trauercafé seit November nicht wie gewohnt stattfinden. Damit Trauernde auch in dieser Zeit nicht ganz alleine gelassen werden, bietet die evangelische und katholische Kirche eine Gesprächsmöglichkeit für Trauernde an. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: Bettina Donath-Kreß: 0241 - 47 58 31 63 und Sr. Irmtraud Thurn 0241 - 88 943 36

Teelichter
Das Trauercafé

Ein Ort, …
… an dem Trauer sein darf.
… an dem ich sein kann,
   wie ich mich fühle.

… an dem Austausch mit
   anderen Betroffenen möglich ist.

… und ich spüre,
   dass ich mit meiner Trauer nicht alleine bin.

Eingeladen sind alle, die von Trauer betroffen sind und in der Begegnung mit anderen im gemeinsamen Reden, Schweigen, Weinen, aber auch Lachen kleine Lichtblicke suchen.

Übergreifend für die GdG Aachen-Nordwest wird das Trauercafé abwechselnd in der Genezareth-Kirche und im Pfarrheim von St. Sebastian angeboten:

Genezareth-Kirche

Jeden 1. Samstag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr in der Genezareth-Kirche, Vaalser Straße 349

St. Sebastian

Jeden 3. Montag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr im Pfarrheim St. Sebastian, Ahornstr. 51a, Aachen - Hörn

Termine im Überblick

Wir freuen uns auf Sie!
Das Trauercafé-Team

Ansprechpartner
22.9.2020, 20:00 Uhr

Orgelkonzert mit jungen Organisten

Orgel

Eine Veranstaltung der siebten Richtericher Orgelwoche

Unter der Überschrift „Junge Organisten an alter Orgel” spielen mehrere Organisten der „Nachwuchs-Generation” etwas aus ihrem vielfältigen Repertoire.

Sie hören Jannis Gulde, Niels Kirschke, Florian Püllen und Christian Wittstamm mit Werken von Bach, Kellner, Satie, Kodaly und anderen.

Wir bitten Sie sich für dieses Konzert anzumelden.

Bitte beachten Sie die Hinweise zu den Rahmenbedingungen für die Veranstaltungen der Orgelwoche.

Angelo Scholly

24.9.2020, 19:00 Uhr

Abendmesse als „Orgelmesse”

Orgel

Eine Veranstaltung der siebten Richtericher Orgelwoche

In der Abendmesse am 24. September 2020 steht mehr Orgelmusik als sonst üblich an: In längeren Vorspielen und Orgelstücken wird die Liturgie festlich bereichert, zu Beginn und Schluss an der Maaß-Orgel, dazwischen kammermusikalischer an der Truhenorgel.

Bitte beachten Sie die Hinweise zu den Rahmenbedingungen für die Veranstaltungen der Orgelwoche.

Angelo Scholly

25.9.2020, 17:00 Uhr

„Orgelmaus” für Kinder

Orgel

Eine Veranstaltung der siebten Richtericher Orgelwoche

Die „Orgelmaus” erklärt Kindern im Alter von etwa 4 bis 9 Jahren (und Eltern- oder Großelternteil) spielerisch die Funktionsweise und den Klang der Orgel – mit fröhlichen Orgelstücken und Erklärungen. Eine Teilnahmeurkunde und vielleicht auch noch eine andere Überraschung bringt die Maus mit...

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 10. begrenzt.
Bitte melden Sie sich an.

Bitte beachten Sie die Hinweise zu den Rahmenbedingungen für die Veranstaltungen der Orgelwoche.

Angelo Scholly

25.9.2020, 19:30 Uhr

Orgelführung für Erwachsene

Orgel

Eine Veranstaltung der siebten Richtericher Orgelwoche

Auch Erwachsene haben vielleicht Interesse, die Funktion der Orgel erläutert zu bekommen – diese erhalten zwar keine Überraschung von der Orgelmaus, aber erfahren sicher manches interessante Detail.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 10. begrenzt.
Bitte melden Sie sich an.

Bitte beachten Sie die Hinweise zu den Rahmenbedingungen für die Veranstaltungen der Orgelwoche.

Angelo Scholly

27.9.2020, 18:00 Uhr

Orgelkonzert Angelo Scholly

Orgel

Eine Veranstaltung der siebten Richtericher Orgelwoche

Den Abschluss der Orgelwoche bildet das Konzert „Corona und Orgel” mit Kirchenmusiker Angelo Scholly. Da coronabedingt Termine wie Chorproben etc. ausgefallen sind, wurde mehr Übezeit als üblich frei, und einige neue Stücke sind in das Repertoire gekommen – von Bach, Cooman und Marsh in sehr verschiedenen Stilistiken.

Wir bitten Sie sich für dieses Konzert anzumelden.

Bitte beachten Sie die Hinweise zu den Rahmenbedingungen für die Veranstaltungen der Orgelwoche.

Angelo Scholly

29.9.2020, 15:30-19:00 Uhr

Letzte Hilfe-Kurs

Logo des Malteser Hilfsdienstes

Wie kann man einem Menschen in der letzten Lebensphase zur Seite stehen? Diese Frage beschäftigt viele Menschen und sie verspüren große Unsicherheit. Der Letzte Hilfe-Kurs soll dem entgegenwirken. Es werden Grundkompetenzen vermittelt zu Themen wie Sterben als Teil des Lebens, Vorsorgen und Entscheiden, körperliche und psychische Nöte lindern sowie Abschied nehmen vom Leben. Wie auch bei der Ersten Hilfe soll die „Letzte Hilfe” Wissen zur Hilfe und Mitmensch-lichkeit in schwierigen Situationen vermitteln.

Der Kurs findet am 29.9.2020 von 15:30 bis 19:00 Uhr im Pfarrsaal in Richterich statt.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt 14,- Euro.

Anmeldung: U. Offermann-Wilden (s.u.)

U. Offermann-Wilden

1.10.2020, 10:15 Uhr

Erntedank der Kindergartenkinder 2020

Erntedank

Der Herbst ist da und mit ihm feiern wir das Erntedankfest - es geht um Obst, Gemüse und die Zeit, die die Natur zum Wachsen braucht. Wir alle brauchen Zeit - Zeit, um uns zu entwickeln.

Am Donnerstag, 1. Oktober 2020, treffen sich die Kinder aus den drei pro futura Kindertagesstätten St. Heinrich, St. Laurentius und St. Martinus um 10:15 Uhr zur Wortgottesfeier auf einem Acker zwischen Horbach und Richterich und danken Gott für die vielen Erntegaben.

Dieses Jahr geschieht dies unter den Auflagen der Corona-Schutzverordnung. Gerade in dieser besonderen Zeit werden wir wachsen – vielleicht sogar über uns hinaus – und sind besonders dankbar für die Gaben, die uns die Natur jedes Jahr wieder aufs Neue schenkt.

Astrid Wyzujak

3.10.2020, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

Mit dem Lockdown-light kann das Trauercafé seit November nicht wie gewohnt stattfinden. Damit Trauernde auch in dieser Zeit nicht ganz alleine gelassen werden, bietet die evangelische und katholische Kirche eine Gesprächsmöglichkeit für Trauernde an. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: Bettina Donath-Kreß: 0241 - 47 58 31 63 und Sr. Irmtraud Thurn 0241 - 88 943 36

Teelichter
Das Trauercafé

Ein Ort, …
… an dem Trauer sein darf.
… an dem ich sein kann,
   wie ich mich fühle.

… an dem Austausch mit
   anderen Betroffenen möglich ist.

… und ich spüre,
   dass ich mit meiner Trauer nicht alleine bin.

Eingeladen sind alle, die von Trauer betroffen sind und in der Begegnung mit anderen im gemeinsamen Reden, Schweigen, Weinen, aber auch Lachen kleine Lichtblicke suchen.

Übergreifend für die GdG Aachen-Nordwest wird das Trauercafé abwechselnd in der Genezareth-Kirche und im Pfarrheim von St. Sebastian angeboten:

Genezareth-Kirche

Jeden 1. Samstag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr in der Genezareth-Kirche, Vaalser Straße 349

St. Sebastian

Jeden 3. Montag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr im Pfarrheim St. Sebastian, Ahornstr. 51a, Aachen - Hörn

Termine im Überblick

Wir freuen uns auf Sie!
Das Trauercafé-Team

Ansprechpartner
3.10.2020, 16:00 Uhr

Lasst uns zusammen ernten und danken

Karre

Mit einem kreativen Erntedank-Impuls laden wir große und kleine Menschen aus Laurensberg, Richterich, Horbach und anderswo herzlich ein, miteinander zu ernten, zu danken, zu beten - nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten:

Daher treffen wir uns mit festem Schuhwerk, Schaufeln, Gabeln, Taschenmessern, Bollerwagen, Kreuzen...

am Samstag, 3.10.2020, um 14:00 Uhr auf den Laurensberger Feldern, Nähe Vetschauer Weg 135.

Gemüse

Auf den Gemüsefeldern werden wir ernten, was die Erde, die Arbeit vieler Menschen und Gottes Liebe hergegeben hat. Mit unserer Ernte ziehen wir in die Kirche St. Laurentius zu einer kleinen Dankandacht und enden dort gegen 16:00 Uhr.

Bitte bringe deinen Mundschutz mit!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Wir freuen uns auf Dich!

Für den Vorbereitungskreis: Volker Gauchel und Gerlinde Lohmann

4.10.2020, 11:00 Uhr

Erntedankmesse der GdG Grenzenlos

Wegen des regnerischen Wetters fällt die Erntedankmesse der GdG Grenzenlos in diesem Jahr leider aus!

Erntedank

Trotz Corona möchten die Gemeindeleitungen Sie recht herzlich zur Erntedankmesse auf dem Hof der Familie Vonderstein auf dem Schlangenweg in Orsbach einladen.
Am 4. Oktober 2020 um 11:00 Uhr soll eine gemeinsame Heilige Messe gefeiert werden. Bitte beachten Sie, dass es, wie in den Vorjahren, in den einzelnen sechs Gemeinden keine separaten Sonntags-Messen geben wird. Sollte es an diesem Tag stark regnen, fällt die Heilige Messe ersatzlos aus.

Corona-bedingt wird es in diesem Jahr leider nur vereinzelte Sitzplätze geben. Außerdem wird es keinerlei Ausschank geben. Das gesellige Zusammensein nach der Messe muss leider ausfallen. Des Weiteren müssen wir in diesem Jahr auch auf das leckere Schwarzbrot der Familie Vonderstein verzichten. Zum Zweck der Rückverfolgbarkeit bitten wir Sie, einen Namenszettel mit Ihren Daten (Adresse, Telefonnummer) mitzubringen, den Sie in den dafür vorgesehenen Kasten vor Ort werfen. Trotz der Beschränkungen hoffen wir auf eine rege Teilnahme, um in einem gemeinsamen Gottesdienst die GDG Grenzenlos mit Leben zu füllen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Für den Koordinierungskreis der Südgemeinden:
Norbert Schaad

Den Hof der Familie Vonderstein finden Sie in Orsbach auf dem Schlangenweg 360.

10.10.2020, 18:00 Uhr

Pfarrer Josef Neuenhofer Besuch aus La Paz geplant

Pfr. Josef Neuenhofer

Im Rhythmus von zwei Jahren besucht Pfr. Josef Neuenhofer unsere Gemeinden. Trotz seines Alters hat er sich auch in diesem Jahr wieder für diese Reise entschieden und wird am Wochenende 10. und 11. Oktober 2020 bei uns sein. In den Gottesdiensten

  • am 10. Oktober um 18:00 Uhr in St. Heinrich
  • am 11. Oktober um 10:00 Uhr in St. Laurentius
  • am 11. Oktober um 11:30 Uhr in St. Martinus

wird er uns von den Straßenkindern erzählen, die er in seiner Stiftung ARCO IRIS in La Paz betreut. Gerne wird er Ihre Gaben in der Sonntagskollekte mitnehmen, die als finanzielle Absicherung seines Projektes gedacht sind.

In Corona-Zeiten müssen wir allerdings darauf hinwiesen, dass der Besuch so geplant ist. Ob der Flieger wirklich wie vorgesehen abhebt, und ob sich Pfr. Neuenhofer bei seiner Ankunft in eine Quarantäne-Zeit begeben muss, kann niemand zuverlässig sagen. Schauen Sie also bitte auf unsere Homepage. Dort werden Sie - wie immer - mit zuverlässigen Informationen versorgt.

Für die Gemeindeleitung: Josef Voß

Spenden

Spendengelder können auf folgendes Konto überwiesen werden:

Konto

Verein zur Förderung der Straßenkinder in Bolivien e.V.

Bank

Kreissparkasse Rottweil‎

IBAN

DE62 6425 0040 0000 0960 69

BIC

SOLADES1RWL

11.10.2020, 17:30 Uhr

Gottes Wort aufge-TISCH-t

Evangeliar der Kirch St. Martinus

Gottes Wort aufge-TISCH-t am Sonntag, 11. Oktober 2020, 17:30 Uhr in St. Sebastian, Hörn

Wir laden herzlich ein zu unserem nächsten Glaubensangebot „Gottes Wort aufge-TISCH-t” in St. Sebastian, Hörn.

Unter dem Thema „Gottes Wort aufge-TISCH-t” wollen wir uns an diesem Abend mit der Person des Samuel (1 Sam 3, 1 - 10) befassen.

Wir freuen uns auf einen guten Austausch.

Gerlinde Lohmann
Hans-Georg Schornstein

25.10.2020, 10:15-16:30 Uhr

Frieden geht... nach Vogelsang

Die aktuelle Entwicklung der Pandemie hat uns als Vorbereitungsgruppe veranlasst, die Veranstaltung Impulstag „Frieden geht …”. in Vogelsang am 25. Oktober abzusagen. Wir haben das Für und Wider reiflich abgewogen und halten es angesichts der steigenden Infektionszahlen und der damit einhergehenden verschärften Verhaltensregelungen für nicht verantwortbar, die Teilnehmer dem erhöhten Infektionsrisiko auszusetzen.

Frieden geht

In Zeiten der Pandemie ist das friedliche Miteinander im Großen wie im Kleinen wichtiger denn je. So möchten wir unser Vorhaben, angekündigt im DreiKlang Mai 2020, gerne in die Tat umsetzen. Wir laden alle am Sonntag, 25. Oktober 2020, zu einem Impulstag in der sogenannten NS-Ordensburg Vogelsang in der Eifel ein. Treffpunkt: 10:15 Uhr am Eingang des neuen Besucherzentrums Vogelsang (Programmbeginn: 10:30 Uhr). Georg Toporowsky, Seelsorger in Vogelsang, wird uns durch das Gelände der Ordensburg führen. Gemeinsam wollen wir aus christlicher Perspektive auf die Geschichte dieses Ortes schauen: Menschliches Leben wertschätzen oder verachten – Respekt und Geschwisterlichkeit – gegen Hass und Ausgrenzung. Nach einer Mittagspause gehen wir zu Fuß (ca. 30-45 Minuten) in das nahegelegene Dorf Wollseifen, das nach dem 2. Weltkrieg zu einem Truppenübungsplatz umfunktioniert wurde. Die Atmosphäre dieses Ortes zwingt geradezu dazu, Krieg, Flucht und Vertreibung gestern und heute zu bedenken. Dort schließen wir das Programm mit einer Friedens-Andacht. Gegen 16.30 Uhr endet der Impulstag.

Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Wir bitten um Anmeldung bis zum 12. Oktober unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Anschrift und Telefonnummer an Norbert Dreßen per Mail (s.u.). Die Reihenfolge der Anmeldungen entscheidet über die Teilnahme. Wir werden Sie entsprechend informieren und, wo gewünscht, die Bildung von Fahrgemeinschaften anstoßen. Bitte bringen Sie einen Mund-Nasenschutz mit!

Das Vorbereitungsteam:
Christina und Hans Brunner sowie Ingrid Budde-Dreßen und Norbert Dreßen

PS: Am 25. Oktober ist Weltmissionssonntag. Sein Motto 2020: „Selig, die Frieden stiften”

1.11.2020, 15:30 Uhr

Gedenken unserer Verstorbenen

Wir feiern an Allerheiligen, 1. November 2020, in unseren Kirchen eine Zeit des Gedenkens an unsere Verstorbenen. Zu dieser Gebetszeit laden wir als Gemeindeleitung besonders die Angehörigen ein, denen im vergangenen Jahr durch den Tod ein Familienmitglied genommen wurde. Der Verlust eines Menschen schmerzt; doch in der Trauer schenkt uns der Glaube die Gewissheit: Unser Gott ist ein Gott des Lebens. In ihm sind wir mit unseren Verstorbenen verbunden – über den Tod hinaus.

Wir laden zum gemeinsamen Gedenken ein:

  • St. Martinus:

    14:30 Uhr

  • St. Laurentius:

    15:30 Uhr

  • St. Heinrich:

    15:30 Uhr

Für die Gemeindeleitung
Gerlinde Lohmann

8.11.2020, 17:30 Uhr

Gottes Wort aufge-TISCH-t

Evangeliar der Kirch St. Martinus

Gottes Wort aufge-TISCH-t am Sonntag, 8. November 2020, 17:30 Uhr in St. Martinus, Richterich

Wir laden herzlich ein zu unserem nächsten Glaubensangebot „Gottes Wort aufge-TISCH-t” in St. Martinus, Richterich.

Unter dem Thema „Gottes Wort aufge-TISCH-t” wollen wir uns an diesem Abend mit dem Thema: „Tod… und dann?" beschäftigen.

Wir freuen uns auf einen guten Austausch.

Gerlinde Lohmann
Hans-Georg Schornstein

14.11.2020, 19:30 Uhr

Öcher-Platt-Abend

Logo der Stiftung Lebendige Gemeinde St. Martinus

Der Oecher Abend am 14.11.20 muss wegen Corona leider abgesagt werden.

Lejjv entressierde Lü va Ooet-Richterich

Et wür jo schönn, wenn vür os op der 14. November 2020 öm 19:30 Uhr ejjen Kerch ens e jot Stönndche met Öcher Platt Freud maache könne. Me jönnt sich doch söns nüüs. Ühr söd hazzlich ejjelade, ens lustere ze komme, wat et Öcher Platt doch för en besongesch schönn Sproech es. Der Stiftongs-Vörstand hau die jou Idee, än et Gertrud Och än ich hant tereck „Joe” jesaat.

Vür sönd jespannt, wat Üch da mieh jefalle deät, de Rümmselcher of de Öcher Leddchere. En kleng Beluehnong brenge vür Üch sue of sue met.

Ömdatt nu net zevööl komme, meldet Ühr Üch et beiste jetz at en et Pfarrbüro aa.

Met lejjv Jröss Herbert K. Oprei

p.s. Der Antree es ömmesöns, ävvel övver en kleng Spend för de Kenger en Ruanda dönge vür os hiel freue!

Der Vorstand der Stiftung „Lebendige Gemeinde St. Martinus” bittet um Anmeldung bis zum 10. November 2020 im Pfarrbüro St. Martinus, Horbacher Str. 52. Die Veranstaltung findet in der Pfarrkirche St. Martinus Richterich statt.

Der Vorstand der Stiftung
„Lebendige Gemeinde St. Martinus”

24.11.2020, 15:30-19:00 Uhr

Sterbende würdevoll begleiten

Die Veranstaltung am 24.11.20 muss wegen Corona leider verschoben werden. Der Termin steht noch nicht fest, wird aber rechtzeitig bekannt gegeben.

Sonnenuntergang

Letzte-Hilfe-Kurs am 24. November 2020

Wie kann man einem Menschen in der letzten Lebensphase zur Seite stehen? Diese Frage beschäftigt viele Menschen und sie verspüren große Unsicherheit. Der Letzte-Hilfe-Kurs soll dem entgegenwirken. Es werden Grundkompetenzen vermittelt zu Themen wie Sterben als Teil des Lebens, Vorsorgen und Entscheiden, körperliche und psychische Nöte lindern, sowie Abschied nehmen vom Leben. Wie auch bei der Ersten Hilfe soll die Letzte Hilfe Wissen zur Hilfe und Mitmenschlichkeit in schwierigen Situationen vermitteln.

Der Kurs findet am Dienstag, 24. November 2020, von 15:30 bis 19:00 Uhr im Pfarrheim in Richterich, Horbacher Str. 52, statt.
Es wird um eine Anmeldung gebeten (Telefonnr. und E-Mail-Adresse: s.u.).

Ute Offermann-Wilden

28.11.2020, 20:00 Uhr

Bach und Vivaldi - „Konzert zum Advent”

Das Konzert am 28.11.2020 ist abgesagt.

Ein Nachholtermin für Mitte Dezember ist geplant - wenn Sie auf dem Laufenden gehalten werden möchten, geben Sie hier Ihre Kontaktdaten an. Herr Scholly schickt dann die Informationen zum neuen Termin zu.

In der Kirche St. Martinus findet am Samstag, 28. November 2020, um 20:00 Uhr ein Konzert zum Beginn der Adventszeit statt. Mit Arien aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach, Instrumentalwerken von Antonio Vivaldi und weiteren Werken von Bach, Couperin und Becker wird die musikalische Stunde gestaltet. Die kleine Besetzung macht dieses Konzert auch in Corona-Zeiten möglich.

Ausführende sind:

  • Pauline Schulenburg (Mezzosopran)
  • Katharina Blasel (Violine
  • Franziska Blasel (Cello) und
  • Angelo Scholly (Orgel)

Der Eintritt ist frei, eine freiwillige Spende kommt der Kirchenmusik zugute

Wir bitten um Beachtung der pandemiebedingten Hinweise:

  • Bitte tragen Sie einen Mund-Nase-Schutz.
  • Beim Betreten der Kirche bitte die Desinfektionsgeräte benutzen.
  • Bitte möglichst über die Homepage oder im Pfarrbüro anmelden.
  • Mit der Anmeldung schon Name, Adresse und Telefon-Nr. angeben.
  • Personen aus einem Haushalt (Ehepaare oder Eltern plus Kind) können sich über ein Formular anmelden.
  • Sie erhalten anschließend eine Bestätigung – sollten die Abstandsregeln verändert werden, gilt die Reihenfolge der Anmeldung.
  • Bitte geben Sie rechtzeitig Bescheid, wenn eine Reservierung nicht eingehalten werden kann.

Ich freue mich, wenn Sie Freude haben an schöner Musik in einer schönen, wenn auch in diesem Jahr etwas regulierten Zeit.

Angelo Scholly

5.12.2020, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

Mit dem Lockdown-light kann das Trauercafé seit November nicht wie gewohnt stattfinden. Damit Trauernde auch in dieser Zeit nicht ganz alleine gelassen werden, bietet die evangelische und katholische Kirche eine Gesprächsmöglichkeit für Trauernde an. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: Bettina Donath-Kreß: 0241 - 47 58 31 63 und Sr. Irmtraud Thurn 0241 - 88 943 36

Teelichter
Das Trauercafé

Ein Ort, …
… an dem Trauer sein darf.
… an dem ich sein kann,
   wie ich mich fühle.

… an dem Austausch mit
   anderen Betroffenen möglich ist.

… und ich spüre,
   dass ich mit meiner Trauer nicht alleine bin.

Eingeladen sind alle, die von Trauer betroffen sind und in der Begegnung mit anderen im gemeinsamen Reden, Schweigen, Weinen, aber auch Lachen kleine Lichtblicke suchen.

Übergreifend für die GdG Aachen-Nordwest wird das Trauercafé abwechselnd in der Genezareth-Kirche und im Pfarrheim von St. Sebastian angeboten:

Genezareth-Kirche

Jeden 1. Samstag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr in der Genezareth-Kirche, Vaalser Straße 349

St. Sebastian

Jeden 3. Montag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr im Pfarrheim St. Sebastian, Ahornstr. 51a, Aachen - Hörn

Termine im Überblick

Wir freuen uns auf Sie!
Das Trauercafé-Team

Ansprechpartner
13.12.2020, 17:30 Uhr

Gottes Wort aufge-TISCH-t

Evangeliar der Kirch St. Martinus

Gottes Wort aufge-TISCH-t am Sonntag, 13. Dezember 2020, 17:30 Uhr in St. Sebastian, Hörn

Wir laden herzlich ein zu unserem nächsten Glaubensangebot „Gottes Wort aufge-TISCH-t” in St. Sebastian, Hörn.

Unter dem Thema „Gottes Wort aufge-TISCH-t” wollen wir uns an diesem Abend mit der Person Johannes des Täufers beschäftigen.

Wir freuen uns auf einen guten Austausch.

Gerlinde Lohmann
Hans-Georg Schornstein

21.12.2020, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

Mit dem Lockdown-light kann das Trauercafé seit November nicht wie gewohnt stattfinden. Damit Trauernde auch in dieser Zeit nicht ganz alleine gelassen werden, bietet die evangelische und katholische Kirche eine Gesprächsmöglichkeit für Trauernde an. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: Bettina Donath-Kreß: 0241 - 47 58 31 63 und Sr. Irmtraud Thurn 0241 - 88 943 36

Teelichter
Das Trauercafé

Ein Ort, …
… an dem Trauer sein darf.
… an dem ich sein kann,
   wie ich mich fühle.

… an dem Austausch mit
   anderen Betroffenen möglich ist.

… und ich spüre,
   dass ich mit meiner Trauer nicht alleine bin.

Eingeladen sind alle, die von Trauer betroffen sind und in der Begegnung mit anderen im gemeinsamen Reden, Schweigen, Weinen, aber auch Lachen kleine Lichtblicke suchen.

Übergreifend für die GdG Aachen-Nordwest wird das Trauercafé abwechselnd in der Genezareth-Kirche und im Pfarrheim von St. Sebastian angeboten:

Genezareth-Kirche

Jeden 1. Samstag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr in der Genezareth-Kirche, Vaalser Straße 349

St. Sebastian

Jeden 3. Montag im Monat von 15:00 - 16:30 Uhr im Pfarrheim St. Sebastian, Ahornstr. 51a, Aachen - Hörn

Termine im Überblick

Wir freuen uns auf Sie!
Das Trauercafé-Team

Ansprechpartner